Ibiza Stadt Wetter 21°C Ibiza-Stadt Mittwoch, 28.09.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Aus dem Meer frisch auf den Tisch!

Tägliche Nachrichten

Schermesserfische (Raor im Spanischen) sind auf den Balearen sehr beliebt. Foto: GOIB

Schermesser-Fische (Raor) und Tintenfische (Calamar) sind die Arten, die in den Meeresschutzgebieten am meisten geangelt werden. Die Balearen-Regierung hat eine App für die Jahre 2019 bis 2021 ausgewertet, die alle Freizeitfischer benutzen müssen. Alle, die mit Booten in Meereschutzgebieten angeln, und auch Taucher müssen ihre Beute eingeben. Das erlaubt einen Überblick über Lieblingsfänge und Bestände.

54 verschiedene Fischarten und drei Kopffüßer (Tintenfisch, Sepia, Oktopus) wurden insgesamt registriert. Sowohl an Exemplaren als an Gewicht steht der buntgestreifte Schermesser-Fisch an erster Stelle. Er ist auf den Balearen besonders beliebt und teuer. 70 bis 100 Euro kostete ein Kilo in vergangenen Jahren.

Aber die Freizeitangler fischen für sich, nicht für den Handel. Am 1. September, wenn die Schonzeit vorbei ist, gehen sie wieder auf Fang. Denn der  Schermesser-Fisch wird im September gefangen, Tintenfische von November bis Februar. Für Kraken oder Oktopus hat die Balearen-Regierung im Juni und Juli übrigens in diesem Jahr erstmals ein Fangverbot verhängt, damit sich die Bestände erholen konnten.

In naher Zukunft sollen diese Fang-Register laut EU im gesamten Gewässer der Balearen Pflicht werden, nicht nur in den Schutzgebieten.

X