13.7 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, Februar 28, 2021
Home Nachrichten-Plus - PREMIUM Neuer Straßenbelag. Arzt tot. Überraschender Fund

Neuer Straßenbelag. Arzt tot. Überraschender Fund

Die Carrer Madrid in Cala de Bou wird hübsch gemacht. Sie bekommt eine nagelneue Asphaltdecke. Fotos: Ajuntament de Sant Josep de sa Talaia

Neue Asphaltdecke für Carrer Madrid in Sant Josep

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Corona: Zwei 94-Jährige aus Hospital auf Ibiza entlassen

Das sind Nachrichten, die man gern liest: Zwei 94-jährige Männer sind jetzt auf Ibiza aus dem Krankenhaus nach überstandener Covid19-Erkrankung entlassen worden. Zudem gilt ein weiterer 89-jähriger Patient als genesen. Auch er konnte wieder in sein Zuhause zurück. Das gab die Gesundheitsverwaltung von Ibiza und Formentera bekannt. Auch einem Erkrankten, der in einem kritischen Zustand auf der Intensivstation lag, geht es darüber hinaus besser.

Der Arzt arbeitete im Hospital Can Misses auf Ibiza als Anästhesist. Foto: IB-Salut

Arzt nach Urteil wegen sexueller Belästigung tot

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

La Mola am östlichsten Ende Formenteras ist ein Ort mit langer Geschichte und vielen Überraschungen. Foto: Rüdiger Eichhorn

Überraschender Fund in La Mola auf Formentera

Archäologen haben auf Formentera in einer schwer zugänglichen prähistorischen Höhle aus der Bronzezeit Reste von mindestens drei ehemaligen Bewohnern gefunden. Die Höhle in La Mola trägt die Bezeichnung La Cueva 127. Zur großen Überraschung der Forscher entdeckten sie darüber hinaus Tierknochen, die möglicherweise von Opferritualen stammen. Es handelt sich dabei um Überbleibsel von Schafen oder Ziegen. Auch Keramikteile und Knöpfe sind gefunden worden. Die Entdeckungen machten die Wissenschaftler in einem unterirdischen Saal, der als Totenkammer gedient haben könnte. 

Die Experten sind vom Internationalen Institut für prähistorische Forschungen aus Kantabrien nach Formentera gekommen. Und sie sind auch am anderen Ende von Formentera in Aktion: auf der Ausgrabungsstätte Es Cap de Barbària II. Die Erkenntnisse: Dort lebten vor rund 3.600 Jahren offenbar vier Familien mit insgesamt 30 bis 40 Menschen. Man geht davon aus, dass in prähistorischen Zeiten das Gebiet am Es Cap zu den meist besiedelten der Insel gehörte.

Neben Archäologen sind auch Historiker und Restauratoren Teil des Teams auf Formentera. Unterstützt werden die Wissenschaftler bei den Ausgrabungen vom Consell die Ibiza.

Follow Us

9,507FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
618AbonnentenAbonnieren