Ab 2022: Die spanische Vermögenssteuer wird erhöht!

0
443
Haus auf Ibiza
Foto: Dieter Abholte

Das trifft vor allem Immobilien-Besitzer – auch solche, die keine Residenten sind!

Steuerberaterin Kathrin Thedens

Die Vermögenssteuer, die es EU-weit nur in Spanien gibt, ist jetzt im Gesetz fest verankert – und wird nicht abgeschafft. Dazu kommt, dass durch eine Neubewertung der Immobilienwerte die Gefahr besteht, dass die Zahlungen erheblich steigen. Steuerberaterin Kathrin Thedens (Kanzlei Thedens) klärt  über die neuen Richtlinien auf – und sagt auch, wie man Steuern – vor allem für Immobilien – einfach und legal sparen kann. Hier ihr Beitrag:

Spanien ist bisher das einzige europäische Land, das neben der Einkommenssteuer (in der vom spanischen Steuerbürger sein Welteinkommen zu versteuern ist) auch eine jährliche Vermögenssteuer erhebt. Und zwar:

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Um Steuern zu sparen – oder von vornherein legal zu umgehen, sollten Sie mit Ihrem Steuerberater, einem Anwalt oder einer Finanzierungs-Bank sprechen.