Ibiza Stadt Wetter 24°C Ibiza-Stadt Sonntag, 26.06.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

Agb

Ziffer 1: Auftrag
„Werbeauftrag“ im Sinn der nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen/Onlinewerbung/social Media Posts eines Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten (Auftraggeber) auf Medien der von Neuen BALEaren Medien GmbH(im nachfolgenden “Verlag”genannt) zum Zweck der Verbreitung.

Ziffer 2: Auftragserteilung
Ein Werbeauftrag muss in schriftlicher Form abgeschlossen werden. Wobei zumindest eine formlose, aber detaillierte Auftragserteilung (mit allen relevanten Daten wie Steuernummer, Firmendaten, Ansprechpartner, Anzeigendetails, Laufzeit, usw.) als E-Mail vorliegen muss. Ein Werbeauftrag kommt auch durch eine schriftlich erfolgte Bestätigung eines Angebotes zustande.

Ziffer 3: Art und Inhalt von Anzeigen/Online-Werbung/Social Media
Art und Inhalt der zu veröffentlichenden Werbung richtet sich nach dem abgeschlossenen Vertrag. Es sei denn, es liegt dem Verlag ein schriftlicher Änderungsauftrag vor.
Ist dieser Änderungswunsch nicht ausdrücklich auf einen Zeitraum begrenzt, geht der Verlag davon aus, dass die Veröffentlichung in der geänderten Form bis zum erneuten Erhalt eines schriftlichen Änderungsauftrages für die verbleibende Vertragslaufzeit weitergeführt werden soll.

Ziffer 4: Erstellung von Anzeigen/Online-Werbung/Social Media
Wird der Verlag mit der Gestaltung oder Änderung der Werbung beauftragt, fallen Gestaltungs-/Erstellungsgebühren laut aktueller Preisliste an. Das gilt auch für den Fall, wenn nach erfolgter Gestaltung ein Werbevertrag seitens des Auftraggebers vor Veröffentlichung  storniert oder nicht erfüllt wird. Sollten grafische Arbeiten über das vertretbare Maß (Normzeit) hinausgehen, fallen zusätzliche Gebühren laut Ziffer 13 an. Die Normzeit für grafische Arbeiten wird, abhängig von Umfang, vom Verlag festgesetzt.
Das Copyright für vom Verlag gestaltete Werbung oder Entwürfe, liegt allein beim Verlag. Es kann jedoch vom Auftraggeber für eine entsprechende Gebühr laut Ziffer 13 erworben werden. Der Auftraggeber erhält auf Wunsch vor der Veröffentlichung einen Korrekturabzug seiner gestalteten oder geänderten Werbung. Sollte dem Auftraggeber ein Korrekturabzug zugegangen sein, ist dieser dem Verlag, bestätigt (Freigabe) oder mit eventuell notwendigen Korrekturen, innerhalb von 3 Werktagen oder einer gesetzten Frist (auch kurzfristig) unterschrieben und datiert zurückzusenden. Sollte der Korrekturabzug nicht oder nicht fristgerecht zurückgesandt worden sein, geht der Verlag vom Einverständnis des Auftraggebers und somit von der Korrektheit der Werbung aus. Der Verlag berücksichtigt alle Korrekturwünsche, die ihm fristgerecht schriftlich zugehen. Der Auftraggeber ist für die Richtigkeit des von ihm freigegebenen Korrekturabzugs verantwortlich. Sollte dieser dennoch fehlerhaft sein, entbindet die Freigabe den Verlag von etwaigen Schadenersatzansprüchen.
Sollte nach Fertigstellung eines vom Verlag gestalteten Entwurfs, trotz Einhaltung der Vorgaben des Auftraggebers, von diesem eine nachträgliche, von den Vorgaben ab- weichende Änderung gewünscht werden, fällt zusätzlich zum Anzeigengestaltungs- preis, eine Berechnung des entstehenden Mehraufwandes laut Ziffer 13 an.
Werden Anzeigendaten vom Auftraggeber oder einem von ihm beauftragten Dritten geliefert, übernimmt der Verlag diese unverändert.
Die Verantwortung für die Richtigkeit (inhaltlich und technisch) gelieferter Daten obliegt allein dem Auftraggeber. Für sämtliche Inhalte sowie die Erfüllung der Datenschutz-Richtlinien, Persönlichkeits- und Urheberrechte ist der Auftraggeber verantwortlich.

Ziffer 5: Änderungen von Anzeigen/Online-Werbung/Social Media
Aufträge für Änderungen müssen dem Verlag stets in schriftlicher Form vorgelegt werden.

Ziffer 6: Geliefertes Material und Qualität
Für die rechtzeitige Lieferung von Texten, Bildern oder Videos ist der Auftraggeber verantwortlich. Auf erkennbar ungeeignetes oder beschädigtes Material weist der Verlag den Auftraggeber unverzüglich hin und fordert gegebenenfalls Ersatz an. Wünscht der Auftraggeber eine Korrektur des Materials (soweit technisch möglich) durch den Verlag, fallen Kosten laut Ziffer 13 an. Sollte der Auftraggeber dennoch auf die Verwendung qualitativ unzureichender Vorlagen bestehen, trägt er die alleinige Verantwortung dafür. Sollte es nicht möglich sein, die Anzeigen/Online-Werbung eines Auftraggebers zu veröffentlichen, weil das Material dafür nicht rechtzeitig, unbrauchbar oder nicht vollständig zur Verfügung gestellt wurde, führt dies zur Nichterfüllung des Vertrages.

Die Pflicht zur Aufbewahrung von Material endet für den Verlag drei Monate nach der erstmaligen Veröffentlichung der Werbung.

Ziffer 7: Rabatte
Etwaige Rabatte laut aktueller Preisliste, werden nur bei  fristgerechter Zahlung und Abnahme der vereinbarten Mengen gewährt. Der Verlag ist berechtigt, zu viel gewährte Rabatte gegen Rechnungstellung zurückzufordern.

Ziffer 8: Werbeformenformen
Image-Anzeigen sind Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht oder nur schwer als Anzeigen erkennbar sind, und werden daher vom Verlag als solche mit dem Wort „Anzeige“ oder „Imageanzeige“ deutlich kenntlich gemacht. Der Verlag behält sich das Recht vor, Anzeigen die ein untypisches Aussehen haben mit einem entsprechenden Hinweis auf dieses gewollte Design zu versehen.

Ziffer 9: Laufzeit, Veröffentlichung und Kündigung
Die normale  Vertragslaufzeit für eine Buchung beträgt 12 Monate.
Der Auftraggeber liefert uns alle Inhalte (Texte, Bilder, Logos, Videos) veröffentlichungs-fertig.
Die Produktion von Inhalten sowie Übersetzungen bieten wir gerne an, müssen dies jedoch individuell nach Aufwand berechnen.
Die Überschrift der Eintragung bei Verzeichnissen beginnt mit dem Firmennamen an erster Stelle, gefolgt von der Branchenbezeichnung.
Die Positionierung bei Online-Werbung erfolgt nach Paket-Kategorie. Innerhalb der Paket-Kategorie werden die Anbieter alphabetisch angeordnet.
Laufzeiten und Abrechnungsmodus der Werbung ergeben sich aus dem Hauptvertrag. Kündigungen von Anzeigenverträgen müssen rechtzeitig schriftlich beim Verlag eingehen.

Ziffer 10: Zahlungsbedingungen und –verzug
Zahlungsbedingungen ergeben sich aus dem Hauptvertrag. Bei Verzug ist der Verlag berechtigt, die Werbung zu sperren und die gesamte Vertragslaufzeit abzurechnen plus Verzugszinsen, siehe unten.. Erst nach Eingang erfolgt die Aufhebung der Werbesperre.
Änderungen von Kontodaten des Auftraggebers sind dem Verlag umgehend schriftlich mitzuteilen. Bei Zahlungsverzug oder durch den Auftraggeber verschuldete Unregelmäßigkeiten beim Zahlungsverkehr, fallen entstandene Kosten, Verzugszinsen und zusätzliche Gebühren laut Ziffer 13 an. Die Geltendmachung weiteren Verzugschadens ist hierdurch nicht ausgeschlossen. Akzeptierte Zahlungs- formen sind vom Sitz des jeweiligen Auftraggebers abhängig und werden dem Auftraggeber spätestens bei Rechnungsstellung mitgeteilt.

Ziffer 11: Preise- und Preisangebote
Preise auf Rechnungen & Angeboten verstehen sich, wenn nicht anders vermerkt, netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die in unseren Angeboten genannten Preise sind freibleibend. Angebote werden, soweit auf dem Angebot nicht anderweitig vermerkt, bis maximal 30 Tage nach Angebotserstellung aufrechterhalten.

Ziffer 12: Ausschluss und Haftung
Der Auftraggeber allein haftet dafür, dass die zur Veröffentlichung bestimmten An- gaben und dem Verlag zur Verfügung gestellten Unterlagen und Werbemittel (Text, Zahlen, Maße, Skizzen, Pläne, Bilder, Videos etc.) zutreffend sind und durch deren Veröffentlichung Rechte Dritter nicht verletzt werden. Es ist daher allein Sache des Auftraggebers, etwaige erforderliche Genehmigungen einzuholen. Der Auftraggeber stellt den Verlag im Rahmen des Anzeigenauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen entstehen können. Die Freistellung erstreckt sich auch auf die bei der notwendigen Rechteverteidigung gegenüber Dritten entstehenden angemessenen Kosten. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Verlag nach Treu und Glauben mit Informationen und Unter- lagen bei der eventuellen Rechteverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen. Der Auftraggeber überträgt dem Verlag sämtliche für die Nutzung in den Online- Medien aller Art, einschließlich der sozialen Netzwerke, erforderlichen urheber- rechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, öffentliche Zugänglichmachung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf, und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie aller bekannten Formen der Online-Medien.
Der Verlag behält sich, nach sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages, das Recht vor, Werbeaufträge abzulehnen. In jedem Fall erfolgt eine Ablehnung, wenn Inhalt oder Herkunft gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstoßen oder deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei Stellvertretern aufgegeben wurden.
Ablehnung von Aufträgen werden Auftraggebern unverzüglich mitgeteilt, eine Begründungspflicht für den Verlag besteht nicht.
Schadensersatzansprüche dem Verlag gegenüber, beschränken sich maximal auf Ersatz des für die betreffende Werbung zu zahlenden Entgelts.

Ziffer 13: Zusätzliche Gebühren
Für den Auftraggeber zusätzlich anfallende Gebühren und Kosten jeglicher Art richten sich nach der aktuellen „Preisliste für Gebühren, Zusatz- und Sonderleistungen“.

Ziffer 15: Erfüllung und Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz des Verlages (Berlin, Deutschland).

X