Ausstellung. Test ohne Nummer. Umwelt-Kunst. Promenade

0
228

 

Antigen-Test braucht keine Ausweis-Nummer für die Reise nach Ibiza

Wir hatten gestern über die Reise-Erleichterungen nach Spanien berichtet. Unter anderem darüber, dass nun kein PCR-Test mehr nötig ist, sondern ein Antigen-Schnelltest ausreicht, der von einer offiziell anerkannten Teststelle durchgeführt wurde. Bislang galt, dass die Nummer des Ausweisdokumentes, mit dem gereist wird – also die des Reisepasses oder Personalausweises – in dem Test-Zertifikat eingetragen sein musste.

Mit der Zulassung des Schnelltests ist das geändert worden. Die diesbezügliche Information auf dem „SpainTravelHealth“-Portal ist jedoch

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Jean Willi stellt im Can Tixedó auf Ibiza aus

Der Maler und Schriftsteller Jean Willi (Basel, 1945) lebt seit 1974 abwechselnd in der Schweiz und auf Ibiza. Im Can Tixedó Art Café stellt er vom 11. bis 30. Juni eine Auswahl seiner Werke aus aus.

Die Vernissage ist am kommenden Freitag, 11. Juni, von 17 bis 20 Uhr.

Das Can Tixedó finden Sie im Örtchen Forada, zwischen Sant Rafel und Santa Agnès: Ctra. Sant Rafel-Santa Agnès, Km 5.

 

Reparaturen an der Strandpromenade von Santa Eulària

Die Wucht des Meeres hat Teile der Strand-Promenade von Santa Eulària stark beschädigt. Die Mauer gab nach, Risse entstanden, das Geländer brach ab. Foto: Thomas Abholte

Als ein Teil der Strandpromenade von Santa Eulària im vergangenen Herbst beim Sturm beschädigt wurde, war schon abzusehen, dass die Reparatur aufwendig sein würde.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Schüler-Kunst fürs Recycling auf Ibiza

Schüler enthüllten das Recycling-Kunstwerk. Foto: Consell d’Eivissa

Dass die Pityusen sich mehr und mehr um den Umweltschutz bemühen, zeigen zahlreiche Initiativen, über die wir immer wieder berichten. Zum Internationalen Umwelt-Tag am vergangenen Samstag, auch zungenbrecherisch Weltumwelttag genannt, präsentierte die Insel-Regierung von Ibiza (Consell d’Eivissa) eine über-lebensgroße Tanit-Skulptur, die Schüler aus Recycling-Material geschaffen haben. 271 Kinder waren daran beteiligt, begleitet vom Künstler Jorge Pineda Bruges. Die 1,70 mal 1,06 mal 2 Meter große Göttin – Symbol Ibizas – steht derzeit vor dem Consell in der Insel-Hauptstadt, Avenida d’Espanya 49, und besucht dann alle Schulen auf der Insel.

Schüler aus fünf Grundschulen haben Material gesammelt, um die Skulptur zu bauen. Später einmal kann sie wieder in ihre Einzelteile zerlegt und dem Wiederverwertungs-Kreislauf zugeführt werden. 

Die Kinder haben auch die modernisierte Mülldeponie Ca Na Puntxa besucht, auf der nun der Restmüll der Insel besser sortiert werden kann, wobei Wertstoffe und Bio-Müll gewonnen werden. Dies ersetzt aber auf keinen Fall die Nutzung der Wertstoff-Tonnen, betonen die Stadträte. Diese Trennung vermindert nur den Schaden, den unbedachte oder schlecht aufgeklärte Menschen verursachen, die ihren Müll nicht richtig sortieren. 

Für den Consell ist es besonders wichtig, dass die Kinder bei der Kampagne „Die Kunst des Recycelns“ mitmachen. Dadurch lernen sie spielerisch, bewusst mit dem Müll umzugehen und nehmen auch positiven Einfluss auf ihre Familien und andere Menschen.

Fünf Grundschulen sind an dem Projekt beteiligt. Foto: Consell d’Eivissa