Ibiza Stadt Wetter 24°C Ibiza-Stadt Sonntag, 26.06.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

IBIZA Premium Corona: Neuregeln & News. Mehr Ökostrom-Geld. Neue App

Strengere Regeln – aber auch Lockerungen für die gesamte Hauptstadt-Gemeinde

Ab Freitag, 22 Uhr, und vorerst für 14 Tage, werden lokale SonderEinschränkungen zur Eindämmung des CoronaVirus in der gesamten InselhauptstadtGemeinde Eivissa angewandt. Das bedeutet in erster Linie, dass Geschäfte, Restaurants und Bars spätestens um 22 Uhr schließen müssen. Die Bewohner sollen sich ab dann auch zu Hause aufhalten.
Die Bewegungsfreiheit im GemeindeGebiet sowie der Zu– und Abgang werden jedoch nicht eingeschränkt. Aber es wird geraten, die Gemeinde nur aufzusuchen oder zu verlassen, wenn es nötig ist.
Es dürfen sich höchstens fünf Personen versammeln, privat wie öffentlich. Auch am RestaurantTisch sind nicht mehr zugelassen.
Die zulässige Gesamt-Personenzahl in Innenräumen von Bars und Restaurants, religiösen Stätten sowie FitnessZentren ist auf 25 Prozent der normalerweise zugelassenen Menge begrenzt. In Außenbereichen der Restaurants und Bars und in Geschäften sind 50 Prozent erlaubt.
Kinderspielplätze und Parks bleiben geschlossen.
Mit dem Beschluss einher gehen aber auch Lockerungen: Der freie Zugang bedeutet auch, dass Eivissas Markt, Mercat Nou, und die Geschäfte in den bislang von ZugangsEinschränkungen betroffenen Vierteln wieder uneingeschränkt besucht werden dürfen. Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist erlaubt.
Die BalearenRegierung hat die Regeln für die gesamte HauptstadtGemeinde festgelegt, weil hier in den vergangenen 14 Tagen 620 Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner gezählt wurden. Die Zahl der Balearen liegt bei 190 Fällen.
Die Rate positiver Tests in Eivissa erreicht 13,55 Prozent. Allein die Restriktionen der Viertel Es Viver und L’Eixample haben nicht geholfen. In Sant Antoni ist die Rate hingegen von 9,76 auf 5,46 gesunken. Das bedeutet, von allen staatlich durchgeführten PCR-Tests in dieser Gemeinde fallen 5,46 Prozent positiv aus, sagte die Gesundheitsministerin der Balearen, Patricia Gómez, am heutigen Mittwoch.
Mit der Neuen Regelung wird auch der neue Versuch eines Massen-Tests gestartet: Alle gemeldeten Anwohner Eivissas zwischen 15 und 40 Jahren sowie Pflegepersonal sind aufgefordert, einen PCR-Test im COVIDExpressLkw machen zu lassen. Dieser steht am 30. September, 1. und 2. Oktober am Boulevard Abel Matutes, vom 5. bis 7. Oktober im Parque de la Paz und am 8. und 9. Oktober am Paseo Vara de Rey. Anmeldung unter Telefon  971 397 272.

Treffen zur Regel-Anpassung im Consell. Foto: GOIB

Corona-Nachrichten

Europaweite Corona-Warnungen per App:
Es wird an einem europaweiten CoronaWarnProgramm gearbeitet, in der die einzelnen nationalen Apps über eine Schnittstelle abgeglichen werden und im Fall von Kontakt mit Infizierten auch in anderen Ländern informieren. Elf Länder, darunter Deutschland und Spanien, sollen noch im Oktober dabei sein und das Reisen in der EU sicherer machen, wie die „Mallorca Zeitung“ schreibt.
Rückgang der Krankenhaus- Fälle und Gesamtzahlen:
Der CoronaExperte der Balearen, Javier Arranz, bescheinigte am Dienstag den Rückgang der KrankenhausFälle in der vergangenen Woche. 14 Prozent weniger Aufnahmen auf den IntensivStationen und 10,6 Prozent weniger auf den normalen Stationen der BalearenHospitäler sind verzeichnet.
13.809 Personen haben sich auf den Balearen seit März mit dem Corona-Virus angesteckt, 10.919 gelten als genesen. 298 Patienten sind während ihrer Infektion verstorben, das sind 2,16 Prozent der erkannten positiv Getesteten.
Verstärkung des medizinischen Personals:
Die spanische Regierung hat den einzelnen Regionen per Dekret erlaubt, ausnahmsweise 10.000 Pflegekräfte und Ärzte zur Verstärkung anzustellen, die noch nicht alle behördlichen Anforderungen erfüllen müssen: Diese kommen zum Teil aus dem Ausland und haben ihren Titel noch nicht homologiert, sind fertig, haben aber bislang keinen Platz erhalten, oder ihnen fehlt noch die letzte Ausbildungsstufe.
Die Corona-Zahlen von heute – die Gesundheitsbehörde der Balearen meldet für die vergangenen 24 Stunden:
Balearenweit sind 128 staatlich durchgeführte PCR-Tests positiv ausgefallen. Sechs Patienten verstarben im Zusammenhang mit Corona. 304 Patienten konnten seit gestern als genesen eingestuft werden.
Auf Ibiza wurden 34 positive PCR-Tests gemeldet. 708 Infizierte befinden sich in häuslicher Quarantäne (2 weniger als gestern). Dazu kommen 44 in den Kliniken (fünf weniger als gestern), unverändert liegen drei von ihnen auf den IntensivStationen.
Formentera meldet keinen positiven PCR-Test. Aber es befinden sich drei Personen mehr, nämlich 19, in HeimIsolation.
So sind heute 771 aktiv infizierte Personen auf unseren beiden Inseln gemeldet, vier weniger als gestern.

Eine halbe Million Euro zusätzlich für Wind- und Solar-Subventionen

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

Ähnliche Artikel

X