25.4 C
Ibiza-Stadt
Samstag, September 19, 2020
Home Tägliche Nachrichten Corona. Schiffs-Kontrollen, Ferien-Unterkünfte. Baby-Carettas

Corona. Schiffs-Kontrollen, Ferien-Unterkünfte. Baby-Carettas

Corona-Nachrichten

Aktuelle Zahlen: Seit Freitag sind 23 neue Fälle auf Ibiza und Formentera gemeldet worden. Fünf von ihnen lagen zumindest zeitweise auf der Intensivstation (UCI), vier in der privaten Klinik Nuestra Señora del Rosario und einer im öffentlichen Krankenhaus Can Misses in Eivissa.

13 der neuen Fälle auf Ibiza und fünf auf Formentera sind leicht oder asymptomatisch und werden zu Hause behandelt.

Am heutigen Montag sind 27 Patienten in Can Misses (drei von ihnen auf der Intensivstation) und neun in der Klinik Rosario (zwei auf der UCI) in Behandlung.

Da die Gesundschreibungen seit Donnerstag nicht aktualisiert wurden, kann die Gesamtzahl der erkannt aktiv Erkrankten auf den Pityusen derzeit nicht angegeben werden.

Neues Telefon: IB-Salut  stellt eine neue Telefonnummer zur Verfügung: 900 100 971. Jeden Tag zwischen 8 und 20 Uhr berät die COVID-Zentrale hier Anrufer, die vermuten, sich angesteckt zu haben. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass es sich nicht um ein Notfall-Telefon handelt. Im Notfall soll weiterhin am besten die 061 verständigt werden.

Alterstsruktur: Die aktuellen COVID-19-Patienten sind überwiegend männlich und deutlich jünger als im März/April. Das zeigen bekanntgegebenen Daten vom Freitag. 75 Prozent der 20 Corona-Patienten im öffentlichen Krankenhaus Can Misses in Eivissa waren Männer. Ein 37-jähriger lag auf der Intensivstation, zwei 69-jährige Männer ebenfalls. Jeder vierte CoronaPatient im Krankenhaus ist unter 40 Jahre alt. Drei sind unter 25. Das Durchschnittsalter bei Männern wird mit 53 Jahren auf der normalen Station und 58,3 Jahren auf der Intensivstation (UCI) angegeben. Bei den Frauen sind es 50 Jahre, keine liegt auf der UCI.

Proteste: Auf Mallorca haben am Samstag 300 bis 400 Menschen gegen die Corona-Politik der Balearen-Regierung protestiert. Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, waren der Großteil deutsche Residenten. Aufgerufen hatten deutschsprachige Gastronomen auf der Insel, die die Beschränkungen der Regierung für übertrieben halten.

Ankern in den Insel-Buchten. Skipper müssen sich über die Regeln informieren. Kontroll-Boote leisten Aufklärungs-Arbeit und erstatten Anzeigen, wenn nötig. Foto: Rüdiger Eichhorn

Über 32.000 Yachten vor den Pityusen kontrolliert

Alle Nachrichten des Tages finden Sie in unserem Premium-Bereich.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Ferien-Unterkünfte weniger schlecht gebucht

Alle Nachrichten des Tages finden Sie in unserem Premium-Bereich.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Gespanntes Warten auf das Schlüpfen der Schildkröten auf Ibiza

Alle Nachrichten des Tages finden Sie in unserem Premium-Bereich.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Follow Us

9,276FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
599AbonnentenAbonnieren