Ibiza Stadt Wetter 25°C Ibiza-Stadt Sonntag, 22.05.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner/Support

IBIZA Premium „Costa“ gibt Rechte und Pflichten an die Balearen ab

Recht, Finanzen & Immobilien - PREMIUM

Für alles, was an den Küsten Ibizas und Formenteras passiert, hatte „Costa“ das letzte Wort. Foto: Rüdiger Eichhorn


Sie hat einen komplizierten Namen und ist gefürchtet auf Ibiza, Formentera und den Nachbarinseln: die „Dirección General de Costas y del Mar“, kurz „Costa“ genannt. Denn sie entscheidet über alles, was die spanischen Küstenlinien betrifft:

  • Wo gebaut werden darf oder Häuser abgerissen werden müssen, weil sie zu nahe am Meer gebaut wurden.
  • Ob Strände gesperrt oder freigegeben werden.
  • Ob Stege am Meer gebaut werden – oder Wassersport am Strand erlaubt ist.

Bisher wurde die „Costa“ von der spanischen Zentralregierung in Madrid gesteuert. Und da ging es nur streng nach Vorschrift. Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden. Noch kein Zugang vorhanden, dann hier kostenpflichtig bestellen.
[the_ad id=’11343′

Ähnliche Artikel

X