26.9 C
Ibiza-Stadt
Mittwoch, September 23, 2020
Home Nachrichten-Plus - PREMIUM Erneute Regeln. Corona. Finanz-Streit. Caretta-Babys. Fiesta

Erneute Regeln. Corona. Finanz-Streit. Caretta-Babys. Fiesta

Wohl ab morgen neue Corona-Maßnahmen und Verlängerungen der bestehenden

Heute hat die GesundheitsMinisterin der Balearen, Patricia Gómez, neue Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 angekündigt. Außerdem sollen die bestehenden SonderRegelungen wie das Rauchverbot in der Öffentlichkeit, die ursprünglich für zwei Wochen angesetzt waren, verlängert werden. Laut der heutigen Verlautbarung werden die Beschlüsse am morgigen Samstag im Amtsblatt (Boletín Oficial de las Illes Balears / BOIB) veröffentlicht und treten dann umgehend in Kraft. Sie sollen 15 Tage gelten, mit der Option auf Verlängerungen, falls nötig.

Die neuen Maßnahmen betreffen offenbar vor allem öffentliche Veranstaltungen sowie Kinder und Jugendliche.

So sollen Spielplätze geschlossen und JugendVeranstaltungen abgesagt werden. Veranstaltungen unter pädagogischer Leitung sind auf Gruppen von zehn Minderjährigen beschränkt.

Öffentliche Veranstaltungen wie Feste oder Messen soll es nicht geben. Dies müsste dementsprechend auch die von uns in den vergangenen Tagen angekündigten Events betreffen – und die NachholVeranstaltungen der Fiesta von Jesús, die wir in den folgenden Nachrichten trotzdem noch nennen. Denn ein Verbot war am heutigen Freitag noch nicht eindeutig zu klären – es wurde auch eine NutzungsFreigabe von VeranstaltungsOrten zu 50 Prozent der zugelassenen Kapazität angeführt.

Auch beim Sport sollen neue Abstände gelten. Beispielsweise beim Schwimmen und im KraftSport.

Wenn die neuen Vorschriften im BOIB veröffentlicht werden, stellen wir Sie Ihnen wie gewohnt zur Verfügung.

Corona-News

Die Zahlen vom 11. September, die Gesundheitsbehörde der Balearen meldet:

Auf den Balearen sind 317 neue Infektionen festgestellt worden. Fünf Menschen sind während ihrer COVID-19-Erkrankungen seit gestern verstorben. 262 Personen konnten als genesen eingestuft werden. Damit werden am heutigen Tag 2101 nachgewiesen Infizierte auf den vier Inseln vermerkt, 50 mehr als gestern.

Ibiza meldet insgesamt 777 diagnostiziert infizierte Personen16 mehr als am Vortag: 717 (zwanzig mehr als gestern) mit leichten oder keinen Symptomen in häuslicher Quarantäne, 60 in den Kliniken (vier weniger). Acht davon auf den IntensivStationen. Ein Zuwachs von drei Personen, eine von ihnen kommt aus Formentera.

Formentera gibt 46 Fälle in häuslicher Isolation an. Zwei weniger als gestern.

Die Pityusen haben damit derzeit 823 erkannte Aktiv-Infektionsfälle. 14 mehr als gestern.

Weitere COVID-19 Meldungen:

Die Dauer der CoronaBehandlung im Krankenhaus hat sich auf den Balearen verkürzt. Während in der ersten Welle Patienten durchschnittlich  zwölf Tage auf der normalen Station und 25 Tage auf der Intensivstation lagen, reduziert sich die Dauer derzeit auf sechs und 16 Tage, sagte der CoronaExperte der Balearen Javier Arranz.

Spanien und Deutschland sind die beiden Länder Europas mit der geringsten Sterberate an COVID-19. Das gab Spaniens CoronaExperte, Fernando Simón, bekannt. Das Durchschnitts-Alter der Verstorbenen beträgt in Spanien 86 Jahre.

Insel-Ersparnisse von Ibiza und Formentera gehen nicht an die Zentral-Regierung. Gelder eingefroren

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Follow Us

9,282FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
599AbonnentenAbonnieren