29.6 C
Ibiza-Stadt
Donnerstag, August 13, 2020
Home Tägliche Nachrichten ERTE-Betrug. Ibiza: Urlaubszeit verlängern. Virus-Update

ERTE-Betrug. Ibiza: Urlaubszeit verlängern. Virus-Update

Subventionsbetrug und anderer ERTE-Ärger auf Ibiza

Dass mit Subventionen Schindluder getrieben wird, ist leider keine Überraschung.  Der unterstützte Arbeitsausfall während der Corona-Krise macht da keine Ausnahme. In Deutschland werden derzeit die Soforthilfen überprüft. Dort gaben Betrüger sogar nicht existierende Firmen an und kassierten so mehrfach für Betriebe und Mitarbeiter, die es gar nicht gibt. Aber auch auf Ibiza nutzen einige Menschen die Kurzarbeits-Regelungen aus. Gewerkschaften Arbeiterkommissionen (CC.OO.) und Arbeiterunion (USO) zeigen erste Fälle von Betrug an.

So habe eine Firma Angestellte mit Vollzeit-Vertrag, nach dem temporären Ausstellungsverfahren mit Kurzarbeits-Unterstützung (ERTE), offiziell wieder halbtags beschäftigt, soll aber von ihnen verlangt haben, dass sie den ganzen Tag arbeiten. Bei einem Halbtags-Einsatz trotz Vollzeit-Vertrag übernimmt der Staat den Teil des Lohns, den der Arbeitnehmer einbüßt. Setzt der Arbeitgeber den Angestellten also ganztags ein, gibt aber nur Halbtages-Beschäftigung an, würde es sich um Betrug handeln.

In einem anderen Fall will ein Hotel, dass die Angestellten gezwungenermaßen an den Tagen Urlaub nehmen, an denen im Hotel nichts los ist. Das kann die Hotelleitung jedoch nicht einseitig bestimmen, sondern muss dies, wenn wirtschaftliche Gründe vorliegen, mit der Gewerkschaft absprechen.

Die Gewerkschaft USO bemängelt allerdings auch, dass die staatlichen Hilfen für viele freigestellte Arbeitnehmer noch immer auf sich warten lassen.

Kulinarisch ist Ibiza kaum zu schlagen. In der Nebensaison, bei Sonne und milden Temperaturen, gibt es kaum etwas, das schöner sein kann. Foto: Jon Izeta

Initiative für Urlaub in der Nebensaison auf Ibiza

Spät hat sie begonnen, die Saison. Und da viele Menschen auch jetzt noch warten – und damit wahrscheinlich zu ungewöhnlichen Zeiten in den Urlaub starten möchten – hat Ibiza eine Nebensaison-Offensive ins Leben gerufen:

Unter dem hippen Namen „Ibiza Festival On/Off Spring Calendar“ sind bereits rund 100 Initiativen aus Kultur, Gastronomie und Sport vereint, die Ibiza zum attraktiven Reiseziel in der Nebensaison machen sollen. Ganz abgesehen davon, dass der Herbst, Winter und Frühling wirkliche Genießer-Zeiten auf der Insel sind. Sattes Grün, Blüten-Pracht, klare Luft, milde Temperaturen, meist sonnig…

Allerdings möchten die Urlauber auch schön wohnen und Freizeitangebote nutzen können. Der Inselrat (Consell) unterstützt die Initiative, die von Hoteliers sowie Verbänden aus Gastronomie, Vergnügungsunternehmen und Sport organisiert wird. Sie haben eine Plattform geschaffen, auf der sich alle Veranstalter, die mitmachen wollen, kostenlos anschließen können. Allerdings behalten sich die Organisatoren eine Art Qualitätskontrolle vor.

Gemeinsam soll die Insel in den Monaten Oktober und November sowie März und April anziehender gemacht werden. Fernziel ist die Fortsetzung des Projektes in den kommenden Jahren und eine weitere Ausweitung in den Winter.

Die Veranstalter sind auch im Kontakt mit Flug- und Fährgesellschaften, denn die Verbindung nach Ibiza, auch außerhalb der Ferien– und Urlaubs-Hauptsaison, ist das A und O der Bemühungen, ein reisefreudiges Ganzjahres-Publikum auf die Insel zu bringen.

Unter anderem Kunstausstellungen, Marathon-Läufe, Live-Konzerte, gastronomische Treffen und Hippiemärkte vom 1. Oktober bis 16. November 2020 und vom 26. März bis 3. Mai 2021 sind bislang auf dem Kalender zu finden. Es kommen täglich neue Highlights dazu. Sie finden den Kalender, wenn Sie hier klicken.

Auch sportlich ist Ibiza ganz vorne. Besonders in den Nebensaison-Monaten. Foto: Jon Izeta

Corona-Fakten

Ohne Masken geht es wohl nicht. 239 Fachleute aus 32 Ländern halten es für erwiesen, dass das Corona-Virus durch die Luft übertragen werden kann. Sie fordern dieWeltgesundheitsorganisation (WHO) in einem offenen Brief auf, vor dieser Übertragungsmöglichkeit gerade in geschlossenen Räumen zu warnen. Vielerorts wird zurzeit über eine Lockerung oder Aufhebung der Maskenpflicht diskutiert.

Auf den Pityusen sind die Corona-Zahlen laut Gesundheitsbehörde unverändert. Es bleibt bei 22 erkannt aktiv Erkrankten auf Ibiza. Formentera hat weiterhin keinen nachgewiesenen COVID-19-Fall.

Balearenweit ist eine Neu-Entdeckung gemeldet, dem entgegen stehen sechs Genesungen.

Follow Us

9,063FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
571AbonnentenAbonnieren