Fähre in Seenot. Autoknacker. Bessere Wasserversorgung.

0
111

Fähre rammte Felsen-Insel zwischen Ibiza und Formentera

Dramatische Stunden erlebten die Passagiere und Besatzungsmitglieder auf dem Meer zwischen Ibiza und Formentera. Ihre Fähre hatte am Abend – und in Dunkelheit – die Felsen-Insel „Illa de Castalví“ gerammt und war leckgeschlagen. Die gute Nachricht gleich vorweg: Alle Menschen waren rund zwei Stunden später mit leichten Unterkühlungen aber sonst wohlbehalten im Hafen „La Savina“ von Formentera. Auch die Passagiere, die in Panik ins Meer gesprungen waren.

Den ausführlichen Bericht des SeeUnglücks lesen Sie gern in unserem Premium-Bereich. Den können Sie über den Button rechts oben gern buchen.

Dramatische Stunden und Seenot-Rettung


Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Autoknacker in Ibiza gefasst

Die Besitzer eines blauen Pkw wunderten sich nicht schlecht! Denn als sie kurz nach Mitternacht zu ihrem Wagen kamen, saßen zwei junge Männer im Fahrzeug und durchwühlten es nach Wertgegenständen. Als sie der Wagenbesitzer die Tür aufriss, rannten sie schnell weg. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass die Diebe das Türschloss aufgebrochen hatten. Bei Straßenkontrollen und der Razzia in einem besetzten Haus in der Nähe des Tatortes konnten die Verdächtigen von der Polizei gefasst werden. Es handelt sich um einen Mann von 20 Jahren und einen Minderjährigen, die zu den Hausbesetzern gehören.

Bessere Wasserversorgung für Jesús und Puig d’en Valls

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!