Ibiza Stadt Wetter 32°C Ibiza-Stadt Samstag, 13.08.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

IBIZA Premium Falkenproblem? Viel Kultur. Invasive Pflanzen. Krebshilfe

Nachrichten-Plus - PREMIUM

Krebs auf den Balearen: Hilfe und Vorsorge-Einladungen

Krebshilfe auf den Balearen

Während die Gesundheitsbehörde zur Vorsorgeuntersuchung lädt, unterstützt „Apaac“ Erkrankte und deren Angehörige. Foto: GOIB

Im vergangenen Jahr sind auf den Balearen 2273 Personen an Krebserkrankungen gestorben, knapp 73 Prozent der Todesfälle waren über 65 Jahre alt. Die meisten Fälle waren Lungenkrebs (499 Opfer) und Darmkrebs (344), bei den Erkennungen folgen Brust-, Prostata- und Hautkrebs. Die Zahl der neuen Diagnosen liegt mit 523 pro 100.000 Einwohner auf den Balearen unter dem spanischen Schnitt (603) Auf den Inseln gibt es also weniger Krebsfälle als in anderen Teilen Spaniens. Diese Zahlen gab die spanische Krebshilfe (AECC) der Balearen bekannt.
Es könnten vielleicht noch weniger sein. Denn die Organisation bedauert, dass über eine halbe Million Menschen auf den Balearen zu sehr auf körperliche Bewegung verzichten. Es muss kein anstrengender Sport sein! Schon Spaziergänge helfen, das Risiko einer Erkrankung zu mindern. Dazu kommt: Rund zehn Prozent der Patienten befanden sich im Moment der Diagnose in einer prekären Arbeitssituation. Und über 1000 Patienten auf den Balearen sind Schätzungen zufolge alleinstehend. Beides erschwert den Kampf gegen die Krankheit.
Auf Ibiza und Formentera bietet der Verein „Apaac“ im öffentlichen Krankenhaus Can Misses psychologischen Beistand und Hilfe im Fall einer Krebsdiagnose. Während die Ärzte die medizinischen Aspekte betreuen, will Apaac helfen, die Krankheit und die neue Situation als Patient zu verstehen und zu erklären. Yoga und Pilates oder Anleitungen zum Schminken und Perücken- oder Kopftuch-Tragen gehören ebenso dazu wie Hilfe für die Familienmitglieder, die nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen.
Das Gesundheitsministerium der Balearen hat die Kampagne zur Vorbeugung von Darmkrebs ab Ende März angekündigt. Die Krebshilfe bedauert, dass die Kampagnen seit 2015 stocken. In Regionen, die sie regelmäßig durchführen, ist dank der Früherkennung nach sieben Jahren die Sterblichkeitsrate zurückgegangen. Nun soll auch auf den Inseln wieder aktiv Hilfe geboten werden.
Ab dem 31. März werden die 50- bis 69-Jahre alten Mitglieder des Gesundheitswesens der Balearen angeschrieben, um an der Vorsorgeuntersuchung für die Früherkennung von Darmkrebs teilzunehmen. Die Apotheken geben die Behältnisse für eine Stuhlprobe aus, die wird im Gesundheitszentrum abgegeben und im Falle Ibizas und Formenteras im Hospital Can Misses ausgewertet. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.
Fachleute empfehlen auch hier Bewegung, gesunde Kost und das Vermeiden von Übergewicht, um gesund zu bleiben.

Brieftaubenzüchter gegen Falken auf Ibiza

Auf dem Flughafen von Ibiza sowie zur Kontrolle der Wildtauben werden abgerichtete Greifvögel eingesetzt. Foto: Consell d’Eivissa

Ibizas Taubenzüchter sind aufgebracht: Die zunehmende Zahl der Falken auf der Insel jage ihre Tiere. Sie sterben, werden verletzt oder sind so verschreckt, dass sie verloren gehen. Die drei „Clubs Colombófilos“ Ibiza, Santa Eulalia und Portmany haben der Tageszeitung „Periódico de Ibiza“ gegenüber ihr Leid zum Ausdruck gebracht. An einem Trainingstag, wenn rund 300 Brieftauben in Platges de Comte oder Cala Tarida ausfliegen, geht demnach rund ein Viertel verloren Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

Für alle auf Ibiza: Sant Josep mit viel Kultur im Februar 

Kultur in Sant Josep auf Ibiza
Die Gemeinde im Westen von Ibiza bietet eine Menge Abwechslung in diesem Monat. Natürlich für alle Interessierten der Insel, nicht nur die Gemeindebewohner. Eine Auswahl:

  • Am Freitag, 11. Februar, wird um 19 Uhr im Kulturzentrum Can Jeroni in Sant Josep eine Ausstellung mit Schiffsmodellen eröffnet, die Bernat Tur Llorens aus recyceltem Material gebaut hat. „Els vaixells de s’Eivissa d’abans“ (Ibizas Schiffe von früher) ist Dienstag bis Sonntag 11 bis 13 Uhr und Donnerstag bis Samstag 18 bis 20 Uhr zu besichtigen. Sie endet am 11. März.
  • Am Samstag, 12. Februar, erinnert ein schauspielerischer Monolog auf Spanisch an die erste Weltumsegelung vor 500 Jahren. Der portugiesische Seefahrer Hernando de Magallanes war im Auftrag von Kaiser Karl V., der als Carlos I. König von Spanien war, 1519 mit fünf Schiffen aufgebrochen. Nach seinem Tod 1521 übernahm der Spanier Juan Sebastián Elcano das Kommando und kehrte 1522 mit einem einzigen Schiff nach Spanien zurück. Damit war endgültig bewiesen, dass die Erde eine Kugel ist. Das Stück „Magallanes“ beginnt um 20 Uhr im Kulturzentrum Can Jeroni.
  • In der Bar „Blues Station“ in Sant Jordi tritt am Donnerstag, 17. Februar, um 18.30 Uhr der Folk-Sänger Seán Mackey von der „Moonshine Band“ solo auf.
  • Am Samstag, 19. Februar, rocken die „Storm Riders“ ab 13 Uhr in der „Blues Station“.
  • Am Sonntag, 20. Februar, lädt Can Jeroni zum Konzert keltischer Musik ein. Das „Dúo Didyma“ legt um 20 Uhr los.
    Viele Veranstaltungstermine mit den dazugehörigen Details finden Sie im Kalender auf der Website von Sant Josep, wenn Sie hier klicken.

 

Formentera entfernt invasive Pflanzen aus dem Naturpark

Entfernen invasiver Pflanzen auf Formentera

Invasive Pflanzen verdrängen heimische Arten. Formentera geht dagegen vor. Foto: GOIB

Im Naturpark der Salinen von Formentera haben Teilnehmer des Umschulungsprogramms „SOIB30“ die Landschaft von nicht heimischen Pflanzen befreit. Vier Tonnen wurden Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

X