25.6 C
Ibiza-Stadt
Mittwoch, September 23, 2020
Home Tägliche Nachrichten Flugplan und Corona-News

Flugplan und Corona-News

Flugnetz nach Ibiza
Eine ganze Reihe von Fluglinien steuert Ibiza demnächst wieder regelmäßig an. An Bord werden strenge Schutz-Regeln gelten. IbizaHEUTE hat für Sie die Pläne durchgeschaut. Eine Übersicht der Airlines, die Deutschland, Österreich und die Schweiz  im Programm haben, und ihrer aktuellen Flugplanungen:
Eurowings bietet Ibiza ab Juni an – per non-stop von: Stuttgart, München, Köln Bonn, Hamburg, Düsseldorf. Mit Zwischenstopp: Berlin Tegel, Leipzig/Halle, Bremen, Dresden und sogar Sylt.
Condor nimmt ab dem 25. Juni Ibiza wieder per non-stop Verbindung auf von: Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, Berlin-Schönefeld, München, Stuttgart, Hannover und Leipzig/Halle. Condor schreibt bis mindestens 31. August das Tragen von Masken im Flugzeug vor.
Ryanair plant Ibiza-Deutschland non-stop so: Düsseldorf ab Juli. Düsseldorf Weeze ab Juli. Berlin-Tegel ab Juli. Frankfurt Hahn ab Juli. Mit Zwischenstopp: Köln/Bonn ab Juli. Berlin-Schönefeld ab August.
Laudamotion startet nach derzeitigem Stand einen Direkt-Flug Ende Juni von Wien. Ab Juli zusätzlich zu Wien auch von Düsseldorf, Düsseldorf Weeze sowie Frankfurt Hahn.

Swiss hat ab Juni Zürich im Programm.
Änderungen sind natürlich jederzeit möglich. Bitte behalten Sie aber immer die aktuelle Situation im Bezug auf Corona im Auge. Je nach Entwicklung können sehr schnell neue Verbindungen oder Einschränkungen in Kraft treten.
Nach aktuellem Stand herrscht für Einreisende nach Spanien eine zweiwöchige Quarantänepflicht. Diese Vorschrift soll in Kraft bleiben, solange der Alarmzustand aufrecht erhalten wird. Nach Stand heute, Freitag, 22. Mai 2020, wird bis zum  7. Juni sein. Ebenso gilt mit heutigem Stand noch, dass nur fliegen darf, wer nachweislich seinen Hauptwohnsitz erreichen möchte oder aus zwingenden, nicht verschiebbaren Gründen fliegt.

Schwangere positiv getestet
Tagelang hat es auf den Pityusen keine neuen Corona-Fälle gegeben. Nun ist eine Schwangere auf Formentera positiv auf das Virus getestet worden. Damit sind laut der Gesundheitsbehörde derzeit 21 Personen an COVID-19 erkrankt.
Balearenweit ist die Zahl der aktiv Erkrankten weiterhin rückläufig und beträgt 232. Sechs weniger als gestern. Allerdings haben sich auch 13 Personen diagnostiziert infiziert. Ein weiterer Patient aufgrund der Krankheit verstorben.

Inselrat-Schalter öffnen
Der Inselrat in Eivissa öffnet wieder seine Büros und Schalter für das Publikum. Unter http://citaprevia.conselldeivissa.es können ab sofort Termine vereinbart werden.

Pityusen im Verhältnis extrem viren-arm
Die Bewohner von Ibiza und Formentera haben in der Gesamtsumme bisher nahezu keinen Kontakt mit dem Corona-Virus gehabt. Bei lediglich 2,2 Prozent der Pityusen-Bevölkerung, so eine Studie des Gesundheitsministeriums, seien bisher Antikörper nachgewiesen worden.
Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass in Spanien auch nur sehr wenig Tests durchgeführt werden. Die Dunkelziffer liegt, wie der Name schon sagt, im Dunkeln. Trotzdem ist der Wert im Spanien-Testvergleich sehr gering.

Follow Us

9,282FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
599AbonnentenAbonnieren