Ibiza Stadt Wetter 18°C Ibiza-Stadt Samstag, 26.11.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

IBIZA Premium Formentera-Strände. Bonus-Reisen. Ibiza-Kontrollen. Ankern.

Nachrichten-Plus - PREMIUM

Rettungsschwimmer erhalten künftig mehr Geld und die Formenteras ziehen Bilanz. Foto: Consell de Formentera

 

Ab sofort wieder Reise-Gutscheine für Balearen-Hüpfer

Touristen-Gutscheine für Balearen-Bewohner: Mit einem einmaligen Rabatt auf Flug- und Fährtickets soll der Tourismus zwischen den Schwesterinseln erneut angekurbelt werden. Foto: IbizaHEUTE

Touristen-Gutscheine für alle gemeldeten Balearen-Bewohner: Wer die Schwesterinseln erkunden möchte, erhält von der Balearenregierung einmalig einen Rabatt auf Flug- und Fährtickets. Mit diesen speziellen “Bonos turísticos” subventioniert die Landesregierung auch in diesem Jahr das Reisen zwischen den Inseln mit 100 Euro pro Person und Jahr. Diese Gutscheine haben nichts mit dem Residenten-Rabatt der spanischen Regierung für Flüge und Fähren innerhalb Spaniens zu tun, sondern beruhen auf einer Initiative der Landesregierung. Ab sofort können sich Insulaner für das diesjährige Programm vormerken lassen. Wer auf Ibiza lebt und zum Beispiel im Juni Mallorca oder im September Menorca besuchen möchte, kann sich um die “Bonos turísticos” der Balearen bemühen. Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

 

Rettungsschwimmer auf Formentera im Einsatz

Bis Ende Oktober sind die Rettungsstationen in Ses Illetes, Llevant und Es Arenals auf Formentera besetzt.  Foto: Consell de Formentera

Seit Sonntag und bis zum 31. Oktober 2022 wachen auf Formentera Rettungsschwimmer an den Stränden über das Wohl der Badenden. Bis zum 1. Juni sind zehn Kräfte sowie ein Koordinator im Einsatz. Im Juni kommen weitere 15 hinzu. Im Oktober, ausgehend von weniger Badegästen, sind elf Strandwächter vor Ort.

Während im Mai und Oktober nur die Strände Ses Illetes, Llevant und Es Arenals bewacht sind, sind die Socoristas von Anfang Juni bis Ende September auch in Pas de Trucadors (Illetes), Es Tanga (Llevant), Es Pujols, Cala Saona und Es Caló im Einsatz. Alle Rettungsposten verfügen über Defibrillatoren.

Von den genannten Stränden sind zwei Playas auch für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit geeignet. Unterstützung erhalten sie in Es Arenals bis zum 31. Oktober und in Es Pujols vom 1. Juni bis 30. September, jeweils von 12 bis 17 Uhr und bei grüner Flagge.

Badegäste werden dringend gebeten, den Rettungsschwimmern Folge zu leisten. Bei gelber Flagge ist Vorsicht vor Strömungen geboten. Dann dürfen Badende nur so tief ins Wasser, solange sie stehen können. Ist eine rote Flagge gehisst, herrscht absolutes Badeverbot.

Infos in Echtzeit ab 11 Uhr täglich verspricht die Web www.platgesdebalears.com
Strandinformationen Ibiza auf Deutsch hier.
Formentera hier. 

 

Ibizas Kampf gegen illegale Aktivitäten

Inselrat Mariano Juan lobt Vorgehen des Consell gegen illegale Aktivitäten. Foto: Consell de Ibiza

Mariano Juan, in Ibizas Inselrat für Territorium und Tourismus-Ordnung zuständig, leitet den Kampf gegen illegale Aktivitäten. Foto: Consell de Ibiza

Ibizas Insel-Regierung (Consell) macht verstärkt Front gegen illegale Aktivitäten. Jetzt hat sie die Bilanz für 2021 vorgelegt. Zu den Verstößen gehörten Fahrdienste mit Chauffeur, deren Erlaubnis auf der Insel abgelaufen war (VTC). 125 Riesen-Plakate mit entsprechender Werbung an den Straßen wurden entfernt. Weitere Verfahren betrafen Charterfirmen, die ohne Genehmigung arbeiteten, nicht genehmigte Ferienvermietungen und Baumaßnahmen.

So wurden Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

 

Ibiza & Formentera: Meeresgrund von Schrott befreit

Formentera holt Abfall und Ankersteine aus dem Estany des Peix. Foto: ConsellF

In Buchten der Gemeinde Sant Josep auf Ibiza und aus Formenteras Laguna S’Estany des Peix wurden Abfall und Ankersteine entfernt. Foto: Consell de Formentera

Auf Formentera wurden aus dem S’Estany des Peix inzwischen über 300 illegale Ankersteine geborgen. Die schweren Blöcke dienen in der Lagune kleinen Booten zum Festmachen. Wegen der Gefahr, das geschützte Seegras zu beschädigen, muss dabei sehr vorsichtig vorgegangen werden. Oft kontrollieren Unterwasser-Archäologen zudem, ob beim Heben der Blöcke versunkene Schätze zum Vorschein kommen. Außer den „Muertos“ (Tote) genannten Ankersteinen wurden 200 Kilo Abfall vom Meeresgrund entfernt. Noch sind die Arbeiten nicht beendet.

Die Zahl der Liegeplätze in der beliebten Lagune wird in diesem Jahr stark begrenzt (IbizaHEUTE berichtete). Um die 285 Plätze haben sich 480 Bootsbesitzer beworben. Im Juni wird bekanntgegeben, wer den Zuschlag erhält.

Auch in Ibizas Gemeinde Sant Josep wurden 131 „Muertos“ vom Meeresgrund entfernt. In der Bahía de Porroig an der Südküste ankern im Sommer zahlreiche Yachten und Boote. Dort ließ die Rathausverwaltung 91 Ankersteine heben. In Port des Torrent im Norden wurden weitere 40 geborgen. Insgesamt wogen die Blöcke aus Beton sowie Ketten, Lkw-Motoren und anderer Schrott fast 90 Tonnen.

Die Rathausverwaltung hatte schon im vergangenen Jahr den Teil der Portmany-Bucht, der zu Sant Josep gehört, gesäubert und 237 Ankersteine entfernt. Ein Teil der jetzt gehobenen 40 war offenbar schon wieder neu hinzugekommen. Der Schutz der Seegras-Wiesen und ein sauberes Meer sei sehr wichtig, so Bürgermeister Ángel Luis Guerrero. Freizeit-Angler, die seit Generationen ihre Boote in den Buchten festmachen, sind dabei weniger störend als vielmehr die illegalen Charter-Firmen, die die „Muertos“ nutzen, um ihre Geschäfte mit Touristen zu machen. Der Zustrom vieler Menschen störe die Natur, die anderen Urlauber und produziere große Mengen an Müll, sagte Umwelt-Stadträtin Mónica Fernández.

X