13.7 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, Februar 28, 2021
Home Tägliche Nachrichten Gratis-Aktivitäten. Corona. Airline-Klagen. Urlauber-Zahlen

Gratis-Aktivitäten. Corona. Airline-Klagen. Urlauber-Zahlen

Yoga, Rad, SUP – Gratis-Aktivitäten auf Ibiza gehen weiter

Für alle, die es gerne aktiv mögen, bietet die Gemeinde Sant Josep in Kooperation mit der InselRegierung weiter die GratisAktivitäten von „Ibiza Family Experience“ an. Bis Mitte September hatten bereits 720 Personen an den drei Aktivitäts-Arten teilgenommen, die teilweise mehrfach wöchentlich angeboten werden: Yoga, EntdeckerRadTouren und StandUp Paddle. Bis Ende Oktober laufen die Angebote weiter – zwei Wochen länger als im Vorjahr.

Die YogaKurse finden an zwei Tagen in der Woche statt, jeweils morgens um 8.30 Uhr: dienstags in der Cala Vedella und samstags in der Cala Tarida.

PaddelSurfAusflüge starten jeden Sonntag in der Cala Vedella – mit maximal 10 Personen pro Gruppe und drei Ausflügen am Morgen. Sie sind auch für Einsteiger geeignet. Zur Einführung gibt es „TrockenTechnik“ am Strand, bevor es entspannt aufs Wasser geht. Kinder unter sechs Jahren fahren auf dem Board der Eltern mit.

Die Radtour durch den Naturpark Ses Salines ist als etwa drei Stunden-Ausflug für die ganze Familie gedacht. Jeden Samstag geht es auf die Suche nach dem „Schatz“, bei der die Werte des Naturschutzgebietes und die Geschichte der Salzgewinnung entdeckt werden. Räder stehen zur Verfügung.

Alle Aktivitäten sind kostenlos, Sie müssen sich jedoch anmelden:
Yoga: E-Mail vanesacantobodymind@gmail.com oder Instagram @vanesacanto_bodymind.
PaddleSurf: E-Mail supyogaibiza@gmail.com oder Telefon (0034) 654 013 347.
Radtour: E-Mail excursion.familiar.en.ibiza@gmail.com oder Whatsapp (0034) 608 557 450.

Mehr finden Sie online auf der Website der Gemeinde Sant Josep (hier klicken).

Per Rad auf „Schatz-Suche“… Foto: Ayuntamiento de Sant Josep

Corona-Nachrichten

Sant Antoni wieder frei, Eivissa bleibt kritisch
Sant Antoni wird heute Abend, ab 22 Uhr, wieder von den SonderEinschränkungen befreit. 15 Tage herrschten dort strengere CoronaRegeln. Dies führte zum Erfolg, die AnsteckungsRate hat sich annähernd halbiert und liegt jetzt im BalearenSchnitt. Auch die Positiven PCRTests nahmen ab, von 10,87 Prozent auf 6,10 Prozent.
Eivissa hingegen muss weiter mit den schärferen Regeln leben. Die StadtteilEinschränkungen hatten nichts gebracht, seit einigen Tagen ist die Maßnahme nun auf das gesamte Gemeindegebiet ausgeweitet. Dr. Javier Arranz, Sprecher des Ausschusses für Infektionskrankheiten auf den Balearen, gab an, dass die InselHauptstadt von Ibiza weiterhin die höchste Inzidenz von Fällen pro Einwohner auf den Balearen aufweist. Das Gebiet von es Viver hat 634 Fälle pro 100.000 Einwohner, Eixample 547 und das KernGebiet von Vila (entsprechend dem gleichnamigen Gesundheitszentrum) insgesamt 270.
Balearenweit ist der Wert knapp 165. Sant Antoni konnte seinen von fast 297 auf gut 167 verringern.

Zweiter Massen-Test weiter auf gutem Kurs
Der zweite MassenTest, der sich an die gesamte Hauptstadt-Gemeinde von Eivissa richtet, läuft weiter auf gutem Kurs. In den ersten zweieinhalb Tagen, bis Freitagmittag, haben sich 335 Personen testen lassen. Zusammen mit der vorhergehenden Aktion in Eivissa und Sant Antoni sind damit über 900 Personen getestet worden. Noch bis kommenden Freitag ist das TestMobil in der Stadt unterwegs.

Die Corona-Zahlen von heute – die Gesundheitsbehörde der Balearen meldet für die vergangenen 24 Stunden:

Balearenweit sind 110 staatlich durchgeführte PCR-Tests positiv ausgefallen. Es wurde kein Todesfall im Zusammenhang mit Corona verzeichnet. 339 Infizierte konnten seit gestern als genesen eingestuft werden.

Auf Ibiza wurden 33 positive PCR-Tests gemeldet. 650 Infizierte befinden sich in häuslicher Quarantäne (39 weniger als gestern). Dazu kommen 38 in den Kliniken (drei weniger als gestern), unverändert einer von ihnen auf der IntensivStation.

Formentera meldet auch heute keinen positiven PCR-Test. Es befinden sich 16 Personen in HeimIsolation, eine weniger als gestern.

So sind heute 704 aktiv infizierte Personen auf unseren beiden Inseln gemeldet, 43 weniger als gestern.

Balearen wollen Airlines verklagen

Alle Nachrichten des Tages finden Sie in unserem Premium-Bereich.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Urlaubs-Hauptmonat brachte keine Entspannung

Alle Nachrichten des Tages finden Sie in unserem Premium-Bereich.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Follow Us

9,507FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
618AbonnentenAbonnieren