29.6 C
Ibiza-Stadt
Donnerstag, August 13, 2020
Home Tägliche Nachrichten Gratis-Tests. Reise-Roulette. Ibiza Gay Pride. Reise-Rabatt

Gratis-Tests. Reise-Roulette. Ibiza Gay Pride. Reise-Rabatt

Gratis-Tests nach Deutschland-Rückreise

Die deutsche Bundesregierung hat entschieden: Ab heute können sich alle Urlaubs-Rückkehrer in Deutschland gratis auf Corona testen lassen. Minister Jens Spahn erklärt dazu: „Die steigenden Infektionszahlen in Deutschland sind ein deutliches Warnsignal. Das Virus macht keine Ferien. Deshalb: Wer von einer Reise zurückkommt, sollte sich testen lassen – freiwillig und kostenlos.“

Wichtig ist, dass die Reise nachgewiesen wird, beispielsweise über einen Boarding-Pass, die Hotel-Rechnung oder ein Fähr-/Flugticket.

Die Tests werden innerhalb von 72 Stunden nach der Rückkehr vom örtlichen Gesundheitsamt oder niedergelassenen Arzt durchgeführt.

Für Rückkehrer aus Risikogebieten soll der Test verpflichtend werden. Der dazugehörige Beschluss steht jedoch noch aus.

Reise-Roulette für Ibiza und Formentera

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat Reisewarnungen für bislang drei spanische Gebiete herausgegeben: Den Bezirk Stadt Barcelona und dessen Nachbar-Regionen. Die Balearen gelten weiterhin als sicher. Besonders Ibiza und Formentera registrieren derzeit weiterhin sehr geringe COVID-19 Fälle. IbizaHEUTE berichtet täglich über die aktuellen Zahlen. Lediglich an den Wochenenden vermeldet die Gesundheits-Behörde derzeit keine neuen Erhebungen – und wir dementsprechend auch nicht.

Doch die vermeintlich sichere Situation kann sich schnell ändern:

Die Ansteckungs-Zahlen in Spanien steigen stark an. Das Land hat am gestrigen Freitag 1525 Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Passagiere innerspanischer Flüge und Fähren werden aber nach wie vor weder an den Abreise- noch an den Ziel-Punkten kontrolliert. Auch nach Ibiza kommen Passagiere aus von Corona-Neuinfektionen stark betroffenen spanischen Gebieten ohne jede Kontrolle.

Im Kontrast dazu hat die Balearen-Regierung gerade ein Abkommen mit dem spanischen Gesundheits-Ministerium unterzeichnet, nach dem die Inseln auf die zentral gespeicherten Daten der Einreiseprotokolle internationaler Passagiere zugreifen können, die hier her kommen.

Und die Insel-Regierung von Formentera fordert unter anderem ein, über die Kontrolle der Bewegung von Corona-Infizierten, noch bevor sie ihr Heimatland verlassen. Ebenso wie ein nationales und internationales System, dass bescheinigt, dass eine Person nicht infiziert ist.

Wichtigste Maßnahme wäre aber sicherlich, sofort auch die innerspanisch Reisenden ebenso zu kontrollieren wie die internationalen Passagiere.

Ibiza Gay Pride 2019. Foto: http://ibizagaypride.eu

Ibiza Gay Pride dieses Jahr virtuell

Die Hoffnung weicht der Realität. Die Regenbogen-Gemeinde hatte lange an dem Plan festgehalten, die Ibiza Gay Pride auch 2020 auf der Insel steigen zu lasen. Nachdem der ursprüngliche Juni-Termin verschoben werden musste, war der September angedacht. Doch die aktuelle Corona-Situation lässt keine Planung von Veranstaltungen mit großen Menschen-Mengen zu.

Also wird nun virtuell gefeiert und konferiert. Und zwar vom 14. bis zum 20. September per Online-Streamings und in den sozialen Netzwerken. Geboten werden unter anderem Präsentationen, Diskussionsrunden, Musik und Kino. Unterstützt wird die „Pride“ weiterhin durch viele Insel-Behörden.

Besonders bedauerlich ist die Einschränkung, weil für dieses Jahr so viele Aktionen wie nie zuvor vorgesehen waren. Darunter Partys und Auftritte in Sant Antoni, Santa Eulària und Sant Josep. Natürlich gekrönt vom großen Umzug in der Inselhauptstadt. Nun wird es ein Bildschirm-Fest. Dieses Jahr. Sobald die Situation es wieder zulässt, werden die Insel-Orte wieder bunt!

Aktuelle Informationen gibt es in den sozialen Netzwerken der Ibiza Gay Pride – und online, wenn Sie hier klicken.

Neue Residenten-Rabatt Vorschläge abgelehnt

Die Gedankenspiele, den Ticket-Rabatt für Insel-Residenten zu ändern, haben kaum Aussicht auf Erfolg. Wir berichteten gestern in den täglichen Nachrichten über die Vorschläge der Unabhängigen Behörde für Steuer-Verantwortung in Spanien (AIReF).

Die Regierung reagierte unmittelbar und lehnte die Vorschläge komplett ab. Die aktuelle Rabatt-Regelung sei lange ausgearbeitet und erkämpft worden sowie im Gesetz verankert.

Dagegen wird weiterhin gefordert, die Flugpreise besser zu kontrollieren und deren beobachteten Erhöhungen im Zusammenhang mit den Residenten-Rabatten zu unterbinden.

Follow Us

9,063FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
571AbonnentenAbonnieren