25.4 C
Ibiza-Stadt
Samstag, September 19, 2020
Home Tägliche Nachrichten Helfer wieder da, Reise-Chance, Zurückweisungen

Helfer wieder da, Reise-Chance, Zurückweisungen

Hilfs-Organisationen wieder online

Bereits im Magazin IbizaHEUTE hatten wir mit den Seiten „Helfende Hände“ einen eigenen Teil für die Organisationen, die auf Ibiza und Formentera Gutes tun. Und auch wenn es das Magazin nicht mehr gibt, wollen wir diese wichtigen Informationen weiter für Sie bereit halten.

Auch auf unserer Internetseite finden Sie deshalb die Liste der staatlich registrierten Helfer – in der Rubrik „Hilfe“, dort unter Hilfsorganisationen. Einige Leser werden jedoch gemerkt haben, dass diese einige Zeit nicht erreichbar war. Das lag daran, dass wir für die Veröffentlichung im Internet von jedem Einzelnen die schriftliche Genehmigung dafür brauchen. Dies schreibt die gesetzliche Datenschutzverordnung vor.

Inzwischen haben wir von fast allen die Freigabe erhalten und können Ihnen nun wieder eine große Auswahl an Helfern bieten.

Nicht nur, damit Sie dort Unterstützung finden. Viele unserer Leser möchten statt Geschenken zum Geburtstag oder zu anderen Anlässen lieber Gutes tun. Auch dafür kann der Kontakt genutzt werden.

Die Liste soll auch weiter wachsen. Hilfsorganisationen, die auf Ibiza oder Formentera aktiv sind, und die offiziell staatlich registriert sind, können sich gerne mit uns von www.ibiza-heute.de über unser Kontaktformular in Verbindung setzen.

Test-Projekt: Chance für Zweitwohnsitz-Eigner?

Weiterhin herrscht Chaos, was das Pilot-Projekt mit deutschen Touristen angeht. Die Inselregierung von Ibiza klagt, dass sie nicht ausreichend aus Madrid informiert wird. Spaniens Zentralregierung organisiert und kontrolliert die Aktion. 1000 deutsche Touristen sollten nach Ibiza kommen, die Insel hat die Teilnahme bereits weitgehend abgesagt, weil es zu spät sei, Hotels und Infrastruktur bereitzustellen (IbizaHEUTE berichtete online).

Trotzdem hat Madrid innerhalb des Projektes offenbar weiterhin ab Mittwoch, dem 17. Juni, insgesamt acht Flüge aus Deutschland nach Ibiza geplant. Der Mittwoch-Flug soll aus Düsseldorf kommen. Weitere Abflughäfen für das Projekt sind Hamburg, Frankfurt, Hannover und Stuttgart. Alle werden Mallorca verbinden, welche der Airports Flieger nach Ibiza auf den Weg schicken, ist bislang nicht bekannt.

Wer soll also hier ankommen? Madrid hat mit dem Projekt auch Zweitwohnsitz-Eignern die Reise gestattet. Sie sollten Restplätze buchen können, wenn die Pauschalurlauber die Kontingente nicht ausschöpfen. Alle Passagiere werden in Madrid registriert. Plätze sollen, so unsere derzeitigen Informationen, über TUI, Schau ins Land und DER buchbar sein.

Für Teilnehmer des Pilotprojekts entfällt die 14-tägige Quarantäne, dafür werden die Ankommenden unter anderem einem Schnelltest am Flughafen mit Mini-Quarantäne unterzogen.

Neun Passagiere abgewiesen

Am gestrigen Donnerstag ist insgesamt neun Passagieren die Abreise von Ibiza verweigert worden. Das Reisen innerhalb der Balearen ist zwar wieder frei möglich, nicht aber Reisen in andere Provinzen Spaniens.

Alle wollten dies tun: Fünf per Flieger nach Barcelona. Drei per Fähre. Und einer per Fähre nach Valencia. Keiner konnte einen nötigen Grund für die Reise nachweisen.

Insgesamt 347 Passagiere kamen gestern in einem der fünf Inland-Flieger an, die auf Ibiza landeten. 411 reisten ab – ebenfalls auf fünf Flieger verteilt.

Für Einreisende aus dem Ausland, die aus einem dringenden, nicht verschiebbaren Grund kommen, oder ihren Erstwohnsitz hier erreichen möchten, gilt weiterhin die 14-tägige Quarantäne. Dies betraf gestern auf Mallorca 58 Einreisende.

Zwei Neu-Gesunde auf den Pityusen

Auf den Pityusen sind zwei Patienten aus der ärztlichen Obhut entlassen worden. Nun gilt, nach neuer Rechnung, dass noch 21 Patienten auf Ibiza und Formentera aktiv erkrankt und in Behandlung sind.…

Auf den Gesamt-Balearen gibt es keine gravierenden Veränderungen, was die Corona Zahlen angeht: Vier Menschen wurden als geheilt eingestuft, vier Neuinfektionen wurden dafür diagnostiziert. Es gab keinen neuen Todesfall.

Follow Us

9,276FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
600AbonnentenAbonnieren