Ibiza-Hopper. Geschichte live. Neue Ambulanz. Mauer-Geld

0
959

 

Uep!Fly startet zwischen Ibiza, Mallorca und Menorca zu Niedrigst-Preisen

Der Inselrats-Präsident von Ibiza, Vicent Marí, bei der Präsentation der Airline auf dem Flughafen von Ibiza. Foto: Consell d’Eivissa

Wie von IbizaHEUTE angekündigt, verbindet die neue Fluggesellschaft Uep!Fly künftig Ibiza mit Mallorca und Menorca. Sie macht damit den alt-eingesessenen Insel-Hoppern ernsthafte Konkurrenz zu extrem günstigen Preisen. Der erste Flug startete heute um 7.30 Uhr von Ibiza nach Palma. 

Die Airline hat ihren Firmensitz in Palma, die Betriebsbasis ist aber auf dem Flughafen von Ibiza eingerichtet worden. Ibizas Inselrats-Präsident Vicent Marí begrüßte bei der Vorstellung am Donnerstag die Initiative: Auch in Corona-Zeiten wagen manche Unternehmer neue Projekte, die der Insel Ibiza zu Gute kommen und neue Impulse geben, sagte er.

Hinter Uep!Fly steht die 35 Jahre alte spanische Swiftair. Swiftair fliegt hauptsächlich Frachtgut und Passagiere für andere Gesellschaften. 

Zusammen mit Iberia Regional/Air Nostrum und Air Europa ist Uep!Fly nun der dritte feste Verbinder zwischen den Inseln. Ihren Start macht die Gesellschaft denkbar attraktiv, mit Schnäppchen-Preisen zu 9,50 Euro oder „2 für 1“-Flügen. 

Direkt zur Buchungs-Seite kommen Sie, wenn Sie hier klicken.

Die Betriebs-Zentrale ist auf Ibiza angesiedelt. Foto: Consell d’Eivissa

 

Führungen und Workshops in Ibizas Hauptstadt

Ibiza bietet eine spannende Geschichte mit interessanten Einblicken. Deutsch-sprachige Führungen und Workshops nehmen Ferien-Gäste, Besucher und (Wahl-)Insulaner mit auf Entdeckungs-Reisen. Foto: Thomas Abholte

Mit kostenfreien Führungen und weiteren Aktivitäten bis Dezember wollen Insel-Regierung und die Hauptstadt-Gemeinde Eivissa bei den (Wahl-)Insulanern und Besuchern Ibizas das Interesse an der Geschichte wecken. Jeden Tag

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Eigener Krankenwagen für den Norden von Ibiza 

Ein fest stationierter Krankenwagen sorgt jetzt tagsüber im Norden von Ibiza für schnellere Hilfe. Foto: Thomas Abholte

Die Krankenwagen-Stützpunkte auf Ibiza sind rar. Besonders in den abgelegenen Gegenden im Norden von Ibiza kann es lange dauern, bevor eine gerufene Ambulanz kommt. Die Gemeinde Santa Eulària hält zumindest in den Sommer-Monaten rund um die Uhr eine fahrende Notfall-Einheit bereit. Doch darüber hinaus ist der Norden normalerweise nicht abgedeckt.

Deshalb wurde in der Gemeinde Sant Joan nun auch wieder eine saisonale Ambulanz stationiert. Diese ist täglich von 8 bis 20 Uhr einsatzbereit und deckt neben der Ortschaft Sant Joan die Bereiche Sant Miquel, Sa Cala de Sant Vicent und Portinatx ab. Damit sollen die Wartezeiten im Notfall deutlich verkürzt werden. 

Sant Joan fordert jedoch von der Regierung das ganze Jahr über einen Krankenwagen, nicht nur in der Urlaubs-Saison. Der zentrale Notfall-Ruf ist 061. 

 

Geld für private Trockensteinmauern auf Ibiza

Ibiza ist berühmt für die Trockensteinmauern. Wer sie in der Gemeinde Santa Eulària privat instand setzen möchte, kann nun wieder Subventionen beantragen. Foto: Thomas Abholte

Privatpersonen, die ihre Trockensteinmauern im Gemeindegebiet von Santa Eulària restaurieren möchten, können sich wieder um Subventionen des

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!