Ibiza-Produkte. Grundwasser-Rettung. Baby-Low. Recycling

0
796

Ab Freitag wieder Hippie-Markt in Santa Gertrudis auf Ibiza

Auch Santa Gertrudis, im Herzen von Ibiza, lädt wieder zum Bummeln, Stöbern und Entdecken: Jeden Freitagabend bauen rund 20 Kunst-Handwerker und Verkäufer von Ibiza-Produkten ihre Stände auf dem Kirchplatz auf.
Bis Mitternacht bieten sie unter anderem Kleidung, Schmuck, Leder-Waren, Keramik, Makramee, Körbe – aber auch Käse, Likör und Honig der Insel an.
Der Markt findet ab übermorgen jeden Freitag von 19 Uhr bis Mitternacht statt. Und das bis September.

 

Entsalztes Wasser, um den Grundwasserspiegel von Ibiza zu retten 

Brunnen, wie hier der historische „Pou d’Aubarqueta“, haben die Menschen der Insel über Jahrhunderte mit Wasser versorgt. Teilweise sind Brunnen auch heute noch die Haupt-Versorgungsquelle für Insel-Bewohner – insbesondere der ländlichen Bereiche. Foto: Thomas Abholte

Auch wenn es in diesem Frühjahr auf Ibiza mehr geregnet hat als in anderen Jahren, reicht das bei weitem nicht, um die Grundwasser-Reserven auch nur annähernd aufzufüllen. Jahrzehntelang wurde auf der Insel zu viel Wasser verbraucht, vor allem in den Sommer-Monaten durch die Millionen Touristen – und den Rest des Jahres durch marode Leitungen. Die Meerwasser-Entsalzungsanlagen, aufmerksameres Wassersparen der Menschen auf Ibiza und die schrittweise Sanierung des Trinkwasser-Netzes verbessern die Situation. Trotzdem ist der Grundwasser-Spiegel so niedrig, dass die Lage besonders für die Natur und Landwirtschaft kritisch bleibt.

Bereits in

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Geburtenrückgang nach Lockdown auf den Balearen 

Spanien fehlt der Nachwuchs. Foto: Thomas Abholte

Der Lockdown hat einen weiteren Geburten-Rückgang mit sich gebracht. Spanien hat ohnehin eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt. Und wegen der hohen Lebenserwartung – der höchsten nach

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Altglas-Kampagne auf den Balearen & Recycling-Container

Foto: GOIB

2800 Gaststätten und 20 Gemeinden der Balearen schließen sich in diesem Jahr der Recycling-InitiativeMovimiento Banderas Verdes“ an. In ganz Spanien sind im vergangenen Jahr bei der Sommer-Kampagne über 48.000 Tonnen Altglas zusammen gekommen. Das entspricht rund einem Drittel der Jahresmenge. 52 Prozent der Glasflaschen fallen in der Gastronomie an. Das Recycling-Unternehmen Ecovidrio stellt dafür spezielle Container zur Verfügung. 

Im gesamten Jahr 2020 wurden auf den Balearen fast 33.000 Tonnen Glasrecycelt, das entspricht 28 Kilo pro Einwohner. 5621 Altglas-Container finden sich auf den Inseln, einer pro 208 Einwohner.

Recycling ist auf unseren beiden Inseln besonders wichtig. Denn der Rest-Müll landet auf der Deponie. Dort verbleibt er unnütz. Deshalb ist jeder Beitrag, Wertstoffe in die bereitstehenden Container zu entsorgen, wertvoll. Sie stehen an vielen Orten der Insel. Zusätzlich zu den bekannten – gelb für Wertstoffe, grün für Glas, blau für Papier und grau für Restmüll – gibt es inzwischen auch mehr und mehr Container für organische Abfälle. Was genau in die jeweiligen Container gehört – und was nicht – sehen Sie auf den folgenden Bildern.

Alle vier Recycling-Container-Fotos: Thomas Abholte