13.4 C
Ibiza-Stadt
Samstag, April 17, 2021
HomeNachrichten-Plus - PREMIUMIbiza weiter abgeschottet? Corona an Schulen. Corona-Tests

Ibiza weiter abgeschottet? Corona an Schulen. Corona-Tests

Ibiza soll weitere zwei Wochen abgeschottet bleiben – auch Restaurants sollen weiter geschlossen bleiben

Casa Colonial ibiza
Eigentlich war geplant, dass die Insel-Restaurants – hier das „Casa Colonial“ – ab 3. März zumindest ihre Terrassen wieder öffnen dürften… Foto: IbizaHEUTE

Erst einmal ein paar Sätze in eigner Sache und als Kommentar unseres Chefredakteurs Dieter Abholte, wie er es sieht:

IbizaHEUTE-Online beteiligt sich normalerweise nicht an Spekulationen oder veröffentlicht Gerüchte. Aber das Thema der weiteren Abschottung der Insel mit all ihren Konsequenzen für Unternehmen und vor allem die Gastronomie ist sehr wichtig. Bisher war die Hoffnung, dass nach dem 2. März die Betriebe wieder – eingeschränkt – Gäste empfangen dürfen. Doch das scheint

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Corona-Infektionen an den Schulen von Ibiza

Kinder unter zehn Jahren haben einen Schutzengel: Sie infizieren sich deutlich seltener mit Corona als andere Altersgruppen. Foto: Pixabay

Auch die Schulen sind natürlich, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, von Ansteckungen betroffen. So sind in der Woche vom 13. bis 19. Februar auf den Balearen zwei Lehrer und 139 Schüler positiv getestet worden. Das entspricht 0,01 und 0,07 Prozent der Dozenten und Schüler insgesamt. Also eine geringe Zahl von Ansteckungen, wenn man zugrunde legt, dass es auf den Balearen über 16.000 Lehrer gibt, von denen 3 erkrankt sind.

Auf Ibiza sind aktuell ein Lehrer und 38 Schüler erkrankt. Zwei Gruppen sind in Quarantäne. Auf Formentera wurde kein Fall verzeichnet. Ab März werden die über 16.340 Dozenten aller Schulen auf den Balearen geimpft – auch das Personal, das nicht direkt zum Lehrkörper zählt, aber mit Schülern Kontakt haben kann. Insgesamt handelt es sich um 25.000 Personen.

 

Corona-Testzentrum auf dem Flughafen Palma wird bald  den Betrieb aufnehmen…

Foto: GOIB

Angekündigt ist es schon lange, das Zentrum für Corona-Tests auf dem Flughafen von Palma.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

 

Fischen ohne Lizenz kann bis zu 30.000 Euro kosten – besonders wenn es im Meeres-Schutzgebiet passiert

Fischen ohne Lizenz oder Tauchen mit Harpune, um Fische oder Hummer und Co. zu jagen, ist in den Gewässern der Inseln strafbar.

Gleich drei Strafanzeigen wurden in den vergangenen Wochen gegen illegale Fischer und einen Taucher verhängt. Der Taucher hatte im Meeresreservat um die Insel Tagomago, wo Fischen strengstens verboten ist, einen Hummer und einen Zackenbarsch aus dem Wasser geholt. Dabei wurde er von Inspektoren der Insel-Regierung (Consell) überrascht. Erst drei Tage zuvor hatten die Inspektoren im gleichen Schutzgebiet ein Boot mit zwei Männern aufgespürt, die illegal fischten und sechs Rotbarben und zwei San Pedro Fische im Boot hatten. Selbst wenn sie Fischer-Lizenz gehabt hätten und nicht im strengen Schutzgebiet gefischt hätten, wären sie um eine Strafe nicht herumgekommen. Denn auch für Fischer sind nur 3,4 Kilo dieser Fische erlaubt – im Boot waren 15,5 Kilo.

Fischer mit Lizenz dürfen natürlich in den Gewässern fischen. Aber auch sie müssen sich an die strengen Auflagen halten. Foto: Rüdiger Eichhorn

Strengere Bestimmungen erließ die zuständige Fischerei-Behörde der Insel-Regierung auch für das Meeresschutzgebiet „Freus“ zwischen Ibiza und Formentera. Dort wurde die Überfischung von Tintenfisch festgestellt, die jetzt stark eingeschränkt wird. Der Inselrat weist nochmals darauf hin, dass nach dem Gesetz 6/2013 vom 7. November – über Seefischerei, Schalentiere und Aquakultur auf den Balearen – das Fischen ohne Lizenz, Verstöße gegen die Mindestgröße der gefangenen Fische oder das Überschreiten des erlaubten Fang-Gewichtes als schwere Straftat gilt und bis zu 30.000 Euro kosten kann. Übrigens, auch die Fischer der Insel passen auf und zeigen illegales Fischen oder Hobbyangler bei der Behörde an.

Follow Us

9,672FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
626AbonnentenAbonnieren