23.2 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, Juni 20, 2021
HomeIbiza für Entdecker - PREMIUMIbizas Salinen zwischen Naturschutz und Tourismus

Ibizas Salinen zwischen Naturschutz und Tourismus

 

Einer der schönsten Strände Ibizas: ses Salines. Foto: Rüdiger Eichhorn

Weniger Parkplätze für Autos – mehr Wege für Radfahrer und Spaziergänger

Die „Platja de ses Salines“ gehört zweifellos zu den schönsten Stränden Ibizas – für viele ist es der absolute Traumstrand der Insel. Auf jeden Fall wohl der schickste mit seinen Beachbars, Restaurants und teuren weißen Liegen. Doch es gibt genug Platz für alle, „Ses Salines“ ist immerhin 1,5 Kilometer lang. Man kann, was viele Besucher auch tun, sich im Schatten von Pinien auf seinem Handtuch ausbreiten – kostenlos. Doch es gibt ein Problem: der Naturschutz. Und der verträgt sich manchmal nicht mit dem Tourismus. Da muss eine Lösung her…

Im Juni und Juli ist noch Platz am 1,5 Kilometer langen Strand. Nur um die Beach-Clubs wird es eng. Foto: Rüdiger Eichhorn

Ibizas Salinen sind ein Naturpark und von der Balearen-Regierung als „Naturraum mit Speziellem Interesse“ (Anei) geschützt.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Follow Us

9,924FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
634AbonnentenAbonnieren