25.4 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, September 20, 2020
Home Tägliche Nachrichten Internet-Portal & Abend-News

Internet-Portal & Abend-News

Die Tücke liegt im Detail…
Das neue IbizaHEUTE Internet-Portal ist startklar. Allerdings haben wir noch eine kleine technische Hürde zu nehmen, die heute unerwartet aufgetaucht ist. Deshalb müssen Sie sich noch bis voraussichtlich Montag gedulden.
Bis dahin halten wir Sie mit unserer aktuellen Internetseite natürlich weiterhin zweimal täglich auf dem Laufenden.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Samstagabend!

Corona-Stand bei uns heute unverändert
Auf Ibiza und Formentera bleibt es nach aktueller Information der Gesundheitsbehörde bei 21 aktiv am Corona Virus erkrankten Menschen. 16 von ihnen werden im Krankenhaus behandelt. Vier davon auf den Intensivstationen im Krankenhaus Can Misses und der Privatklinik Rosario.
Auf all unseren vier Inseln zusammen ist die Zahl der diagnostiziert aktiv an COVID-19 erkrankten Personen um fünf zurückgegangen: Sieben wurden als genesen eingestuft, zwei Neufälle entdeckt. Damit seien zurzeit auf den Balearen 227 Menschen aktiv erkrankt und 1590 Menschen wieder gesund. Es gab keinen neuen Todesfall.

Leicht steigender Passagierverkehr
Gestern kamen auf dem Flughafen von Ibiza in den zwei regulären Flügen des Tages 101 Passagiere an. 148 Menschen flogen in den beiden Maschinen wieder ab.
Eigentlich waren zwei Passagiere mehr nach Ibiza gebucht. Sie prallten aber beim Check-in in Palma ab, weil sie keine gerechtfertigten Gründe für den Flug hier her nachweisen konnten. Neben dem Reiseärger haben sie nun auch eine Anzeige am Hals.

25 Verstöße, eine Festnahme
Seit gestern sind balearenweit 162 Verstöße gegen den Alarmzustand festgestellt worden. 25 davon auf Ibiza, wo auch eine Frau festgenommen wurde. Sie griff einen Guardia Civil Beamten an, nachdem sie wegen Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes ermahnt wurde.
Seit Beginn des Alarmzustandes sind auf den vier Inseln über 22.300 Verstöße auf den bürokratischen Ahndungsweg geschickt worden.

Madrid, Barcelona und einige mehr haben nachgezogen
Während für die Balearen die Phase 2 des Alarmzustandes beginnt, können nun auch unter anderem die Anwohner von Madrid und Barcelona kommenden Montag zumindest in die Phase 1 starten. Die Entwicklung der Pandemie hat eine vorherige Lockerung in einigen Bereichen des Landes nicht zugelassen, darunter in diesen Ballungszentren sowie Castilla y León, der valencianischen Gemeinschaft, Toledo, Ciudad Real, Albacete, Màlaga, Granada, Lleida und Girona. Diese Landesbereiche machen 53 Prozent der spanischen Bevölkerung aus – rund 25 Millionen Menschen.
Damit sind dann dementsprechend 47 Prozent, beziehungsweise ca. 22 Millionen der Bewohner Spaniens in Phase 2, 53 Prozent immerhin in Phase 1.

Follow Us

9,278FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
600AbonnentenAbonnieren