19.6 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, Oktober 25, 2020
Home Nachrichten-Plus - PREMIUM Jetzt Winter. Risiko-versichert? Ibiza-Rettungsboote. Verstöße

Jetzt Winter. Risiko-versichert? Ibiza-Rettungsboote. Verstöße

Heute beginnt der Winter auf Ibiza und Formentera

Was an diesem letzten August-Wochenende geschieht, kennen wir sonst Ende Oktober: Die Hotels schließen bis auf wenige Ausnahmen. Touristische Betriebe ebenfalls. Die Saison ist offiziell vorbei, jetzt kommt die Zeit der Individual-Besucher, die Reisewarnungen und Unsicherheit trotzen und eine Erholungs-Insel im Spätsommer-Wetter erleben möchten.

Diese Romantik hat ihren Preis: Mit dem Wochenende beginnt die massive Schließung der noch geöffneten Hotels. Derzeit sind nach Schätzungen des Hotelverbandes von Ibiza und Formentera bereits nur noch 30 Prozent der Häuser auf den Pityusen geöffnet. Das gab es noch nie. Gerechnet auf alle eigentlich zur Verfügung stehenden Hotel-Betten – also auch derer der geschlossenen Hotels – liegt die Belegung im Moment unter 15, wahrscheinlich sogar zwölf Prozent, gibt der Verband an. Auch hohe Rabatte kamen nicht gegen die schlechten Nachrichten der vergangenen Wochen an. Juanjo Riera, Vizepräsident der Hotel-Vereinigung von Ibiza und Formentera, sagte, dass die Schließungen jetzt beginnen und am Wochenende des 12.-13. September enden werden. Dann sei der Winter-Status erreicht.

Große Angst herrscht vor den kommenden Monaten. Es wird mit zahlreichen Geschäftsaufgaben gerechnet, weil es keine effektiven Hilfen gibt und die ERTE-Situation (staatlich subventionierte Kurzarbeit/Arbeits-Aussetzung) nach wie vor ungeklärt ist.

Ibiza-Reisen: Privat-versichert im Risiko-Gebiet?

Reisen nach Ibiza und Formentera heißt derzeit Reisen ins Risiko-Gebiet. Das haben verschiedene Länder bestimmt, auch Deutschland. Viele verzichten auf den Urlaub. Aber nicht wenige möchten doch noch ein paar Tage hier verbringen. Einen so entspannten September auf den normalerweise jetzt noch vollen Inseln erlebt man nicht oft.

Während die PCR– und Quarantäne-Regeln gut kommuniziert werden, gibt es beim Thema der Auslandsreise-Krankenversicherungen viele Sorgen. Die staatliche Absicherung in Europa ist über die EU-Abkommen garantiert. Aber wie steht es mit den privaten Zusatz-Versicherungen? Schützen Sie weiter? Auch, wenn bewusst in ein bestehendes Risiko-Gebiet gereist wird?

IbizaHEUTE hat bei zwei Großen Versicherern nachgefragt.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Follow Us

9,337FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
598AbonnentenAbonnieren