25.4 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, September 20, 2020
Home Tägliche Nachrichten Johannisnacht-Strände. Leser-Aktion. Tierisch & Zahlen

Johannisnacht-Strände. Leser-Aktion. Tierisch & Zahlen

Auch Sant Antoni überwacht die Strände

Sant Antoni hat ebenfalls angekündigt, ab heute Abend die Gemeindestrände zu überwachen. Wir berichteten bereits über die Strand-Sperrungen in den Gemeinden Eivissa und Sant Joan. In der heutigen Sant Joan-Nacht treffen sich die Menschen traditionell in den Buchten, um zu feiern. Die Corona-Lage macht aber eine Beschränkung der Menschenmengen nötig. Sant Antoni möchte aber nicht sperren sondern kontrollieren und gegebenenfalls reagieren.

Grundsätzlich wird daran erinnert, dass Gruppen zwölf Personen nicht überschreiten dürfen und Masken getragen werden müssen, wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten wird. Das anzünden von Feuer ist grundsätzlich nicht gestattet.

Zuwachs bei „Ibiza ist überall“

Unsere Aktion „Ibiza ist überall“ wächst weiter. Schauen Sie vorbei – und vielleicht möchten auch Sie Ihre Vorfreude oder Ihr „Stück Ibiza zu Hause“ mit der Welt teilen

Alle Beiträge und die Teilnahme-Details gibt’s in unserer Rubrik „Ibiza in Bildern“ – dort bei Ibiza ist überall!

Weitere sechs Personen wieder gesund

Die Pityusen verzeichnen einen sehr guten Tag im Bezug auf Corona:

Sechs Personen konnten als genesen eingestuft werden. Einer dieser Ex-Patienten ist 87 Jahre alt und verbrachte 70 Tage im Krankenhaus.

Dem gegenüber steht die Diagnose eines Neu-Falls mit milden Symptomen, wie die Gesundheitsbehörde berichtet.

Damit sinkt die Zahl der auf Ibiza nachweislich an COVID-19 Erkrankten auf zwölf. Formenteraist offiziell frei von nachweislich aktiv an Corona erkrankten Menschen.

Wer will mich haben?

Auch online möchten wir von IbizaHEUTE weiterhin dabei helfen, dass Tiere aus den Insel-Tierheimen ein neues Zuhause finden. Die Tierheime von Ibiza und Formentera können sich also gerne über unser Kontaktformular an uns wenden.

Den Anfang macht Brucha. Die zierliche „Hexe“ – so die deutsche Übersetzung – konnte ihr Herrchen nicht verzaubern. Und auch ihren eigenen Charakter nicht.

Als Podenco, der in eine Jäger-Familie hineingeboren wurde gibt es nur eine Chance, zu bestehen: Du bist ein Jagdhund, du musst jagen. Dies tat sie nicht – und musste gehen.

Jetzt wartet der friedliche Zeitgenosse auf eine neue Familie, die so friedliebend ist, wie sie. Wer ihr ein neues Zuhause geben möchte, kann sich beim Tierheim Sa Coma melden – derzeit sind Besuche nur nach vorheriger Anmeldung möglich: Telefon 680599345.

Follow Us

9,278FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
600AbonnentenAbonnieren