26.7 C
Ibiza-Stadt
Mittwoch, Juli 8, 2020
Home Tägliche Nachrichten Kein Mittsommer-Strand, Reisende abgewiesen, Pilot-Chaos

Kein Mittsommer-Strand, Reisende abgewiesen, Pilot-Chaos

Foto: Eichhorn

Strände in der Mittsommer-Nacht geschlossen

Die Mittsommer-Nacht – oder auch Johannis-Nacht – hat auf Ibiza große Tradition. Sant Joan feiert ein großes Fest mit Feuerläufen, an vielen Inselstränden treffen sich die Menschen. Nicht so dieses Jahr. Die Fiesta in Sant Joan musste abgesagt werden. Und auch an die Strände sollen die (Wahl-) Insulaner nicht gehen, um eine Verbreitung des Corona Virus durch engen Kontakt zu vermeiden.

Dem generellen Aufruf zum Verzicht lässt die Gemeinde der Inselhauptstadt Eivissa Maßnahmen folgen: Vom 23. Juni, 23 Uhr, bis zum 14., 19 Uhr werden die Strände der Gemeinde geschlossen. Das betrifft die Talamanca, ses Figueretes sowie den zum Gemeindegebiet gehörenden Bereich der Platja d’en Bossa. Polizei- und Zivilschutz-Einheiten werden das Zugangsverbot überwachen.

Foto: Eichhorn

Weiterhin nicht leichtfertig reisen

Es sind nur noch ein paar Tage, bis spanienweit die Grenzen wieder für internationale Besucher öffnen. Einige können es aber weiter nicht erwarten. Und das Touristen-Pilotprojekt vermittelt offenbar den Eindruck, dass die Kontrollen nicht mehr so streng sein könnten.

Das dies nicht der Fall ist, mussten am Montag zehn Einreisende aus Deutschland und 15 Schweizer am Flughafen von Mallorca erfahren. Die Grenzschutz-Beamten wiesen die aus München und Zürich kommenden Passagiere ab, weil sie keinen berechtigten Grund für die Einreise nachweisen konnten.

Sowohl die Policía Nacional als auch die Guardia Civil kontrollieren die Flug- und Fähr-Häfen weiterhin streng.

TUI startet Projekt-Verbindungen. Ansonsten: Vorsicht!

Nachdem für das chaotisch laufende Tourismus-Pilotprojekt (IbizaHEUTE berichtete online) von der spanischen Regierung acht Flugverbindungen aus Deutschland nach Ibiza benannt gegeben wurden, die sowieso planmäßig die Insel ansteuern, hat TUI nun zwei Charterflüge nach Ibiza aktiviert, die extra für das Projekt reserviert sind.

Mit ihnen können Pauschalreisende kommen. Restplätze werden aber auch für Individualreisende angeboten, wie Besitzer einer Ferien-Immobilie.

Die Flüge starten am 27. und 29. Juni aus Hannover und Düsseldorf, gab das Tourismus-Ministerium bekannt.

Für Hotelgäste wurden auf Ibiza das „Grand Palladium“ sowie das „Insotel Club Tarida Playa“ geöffnet. Auf Formentera das „Riu La Mola“.

Wie groß die Verunsicherung im Bezug auf das Pilot-Projekt ist, zeigen die ersten Erfahrungen auf Mallorca: Es müssen bestimmte Flüge für die Aktion benannt werden. Dies tat die Regierung in einer offiziellen Bekanntgabe, die wir von IbizaHEUTE für Sie verknüpften und auch hier erneut als Link einfügen (hier klicken).

Zahlreiche Flüge werden von der Lufthansa und Eurowings durchgeführt. Allerdings vermeldete Eurowings laut „Mallorca Zeitung“, keine Kenntnis über autorisierte Flüge zu haben. Lufthansa habe nach einigen internen Recherchen vier Flüge gefunden, die projekt-beteiligt seien.

Die Planung und Kommunikation der spanischen Regierung hat für scharfe Kritik gesorgt. Besonders seitens Ibiza. Die Freigabe des Projektes erfolgte erst weniger als eine Woche vor dem Beginn der Aktion. Zu wenig für die Hotels Ibizas, rechtzeitig zu öffnen. 1000 Gäste waren für die Insel geplant.

Am 21. Juni soll der Spuk endlich vorbei sein. Dann öffnen sich die Grenzen des Landes für alle Schengenraum-Anwohner – und Einreisen ist wieder ohne nötigen Grund und ohne 14-tägige Quarantäne möglich.

Follow Us

8,748FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
557AbonnentenAbonnieren