19.8 C
Ibiza-Stadt
Samstag, Oktober 24, 2020
Home Tägliche Nachrichten Komet über Ibiza. Drakonische Strafen. Corona-Fall

Komet über Ibiza. Drakonische Strafen. Corona-Fall

Himmels-Gucker auf Ibiza und Formentera

Noch bis Mitte Juli können Sie den Kometen NEOWISE überm Horizont der Inseln verfolgen – und zwar sogar ohne Fernglas oder Teleskop. Der Komet ist samt Schweif mit bloßem Auge zu sehen. Jede Vergrößerung tut aber natürlich gut.

Sichtbar ist er kurz vor Sonnenaufgang über dem nord-östlichen Horizont.

Sternen-Himmel über Ibiza. Foto: Sven Oliver Puch

Neues Dekret um illegale Partys und andere Corona-Verstöße in Kraft

Am gestrigen Freitag trat ein neues Dekret für die Balearen in Kraft, das sehr drastische Maßnahmen bei Verstößen gegen die Masken- und Hygiene-Regeln festlegt, ebenso wie härteste Strafen gegen illegale Partys. Die Inselregierung (Consell) von Ibiza war, gemeinsam mit den Rathäusern der Insel, maßgeblich an der Entwicklung des balearenweit gültigen Erlasses beteiligt.

Verstöße unterteilen sich in „leicht“, „schwer“ und „sehr schwer“, die Strafen beginnen bei 100 Euro und enden bei 600.000. Ein leichter Verstoß ist beispielsweise das Nicht-Tragen einer Maske, wenn niemand anderes dadurch gefährdet wird. Sehr schwer wiegt zum Beispiel ein Ansteckungsrisiko von mehr als 150 Personen oder die Kommerzialisierung von Veranstaltungen im öffentlichen oder privaten Raum. Trägt beispielsweise Gastronomie-Personal keine Maske, kann es mit 3000 Euro sanktioniert werden – der Höchst-Summe des „leichten“ Verstoßes.

Das Problem illegaler Partys in privaten Gebäuden wird mit einer Zwischenlösung angegangen. Denn: In gewerblichen Einrichtungen kann die Behörde direkt einschreiten. Im privaten Umfeld nicht ohne Anzeige und richterlichen Beschluss. Deshalb wird an einer Einstufungs-Änderung gearbeitet, mit der auch private Ferienunterkünfte zu gewerblichen Betrieben erklärt werden. Bis dies soweit ist, werden Spezialisten der Polizeieinheiten abgestellt, die unter anderem soziale Netzwerke nach Bekanntmachungen und Einladungen zu illegalen Partys durchsuchen, um dann entsprechend im Vorfeld beispielsweise richterliche Beschlüsse für Razzien zu beantragen. Außerdem sollen Polizeikräfte an Veranstaltungsorten solcher Partys vor den Gebäuden abriegeln, kontrollieren, dokumentieren und gegebenenfalls einschreiten.

Je nach Vergehen können die Betriebe – auch touristische Unterkünfte – für bis zu drei Jahre geschlossen werden. Und das unabhängig von einem Eigentümer-Wechsel.

Neu-Fall gehört zum Familien-Ausbruch

Der gestern diagnostizierte milde COVID-19 Neu-Fall gehört zu dem Ausbruch innerhalb einer Familie im Norden Ibizas (IbizaHEUTE berichtete online). Die Person war bereits als möglicher Kontakt isoliert und hatte keinen weiteren Kontakt zu anderen Menschen.

Neue Zahlen gibt es erst wieder am Montag, die Gesundheitsbehörde hat die Bekanntgabe an den Wochenenden aufgrund der geringen Fall-Zahlen eingestellt.

Follow Us

9,337FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
598AbonnentenAbonnieren