22.8 C
Ibiza-Stadt
Montag, September 28, 2020
Home Tägliche Nachrichten Kompakt-Meldungen Sonntagabend

Kompakt-Meldungen Sonntagabend

Nur 2 neue Fälle auf den Balearen
Auf den Balearen sind noch 225 Menschen nachweislich aktiv an COVID-19 erkrankt, so die Zahlen des Gesundheitsministeriums. Zwei weniger als gestern (23. Mai). Es wurden auf den vier Inseln in den vergangenen 24 Stunden lediglich zwei Personen positiv auf das Virus getestet. Niemand ist in dieser Zeit an der Krankheit gestorben.
Auf Ibiza und Formentera gibt es derzeit noch 20 bekannt aktiv Erkrankte.

Touristen wollen Garantien
Turespaña warnt vor zu viel Euphorie angesichts der steigenden Flugverbindungen und der Ankündigung der Grenzöffnung. Viele potenzielle Besucher sind unsicher. Sie befürchten, bei Veränderungen der Situation, wie einem erneuten Schließen der Grenzen – und damit einhergehender Reisestornierung oder entstehenden Zusatzkosten, ihr Geld zu verlieren. Auch Ansteckung und das „Stranden“ am Urlaubsort sind große Sorgen.
Die Besucher wollen Garantien, die zumindest das finanzielle Risiko abdecken. So würde, nach einer Studie, derzeit nur rund jeder fünfte Deutsche sofort in den Flieger steigen. Viele wollen warten, bis echte Planungssicherheit herrscht oder ein Impfstoff bereit liegt.
An erster Stelle der Sorgen steht die Angst vor Ansteckung. Direkt dahinter kommt die Mindest-Forderung nach flexiblen Storno-Regelungen und Garantien. Auch ein möglichst komplettes Freizeitangebot vor Ort steht auf der Wunschliste.

Aussicht auf frühes Ende des Alarmzustandes
Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat in Aussicht gestellt, dass in vielen Regionen des Landes der Alarmzustand sehr schnell aufgehoben wird, wenn der aktuelle positive Trend sich fortsetzt.
Der Alarmzustand ist offiziell noch bis zum 7. Juni in Kraft. In wöchentlichen Treffen mit den Präsidenten der autonomen Regionen soll individuell über zusätzliche Lockerungen oder vorzeitiges Beenden des Alarmzustandes entschieden werden. In einer Reihe von Gemeinden könne dies schon „in den nächsten Tagen“ der Fall sein. Sánchez sei überzeugt, dass Ende Juni/Anfang Juli das gesamte Land befreit sei.

Milliardenhilfen ab Juli?
Ab Juli soll endlich mit Hilfszahlungen begonnen werden. Bislang gab es so gut wie keine effektive Unterstützung für Betriebe. Ab Juli soll nun ein 16 Milliarden Paket angebrochen werden, dass in Etappen bis Dezember genutzt werden würde. Details hierzu gibt es noch nicht, nur, dass zehn Milliarden in den Gesundheitssektor fließen sollen, fünf in die Wirtschaft und eine ins Soziale.

Mit 15 Leuten am Strand
Das Gesundheitsministerium brachte jetzt eine Empfehlung heraus, nach der sich maximal Gruppen von 15 Personen zusammen am Strand und in Bade-Bereichen treffen sollten. Bislang gibt es für Phase 2 der Lockerungen des Alarmzustandes hierzu keine Beschränkung.

 

Follow Us

9,297FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
599AbonnentenAbonnieren