25.4 C
Ibiza-Stadt
Sonntag, September 20, 2020
Home Genuss & Unterhaltung Mandelmilch – ganz einfach selbst gemacht

Mandelmilch – ganz einfach selbst gemacht

Nicht nur lecker, auch gesund. Mandeln sind richtige kleine Nährstoffpakete. Sie sind basisch und liefern Mineralstoffe wie u.a. Magnesium, Calcium und Kalium.

In immer mehr Coffee-Shops ist sie inzwischen nicht mehr wegzudenken. Aber auch im Müsli, über frischen Erdbeeren oder beim Backen ist sie eine lecker-gesunde Alternative zu normaler Milch: Mandelmilch ist heute nicht mehr wegzudenken – und für den wahren Genuss ganz einfach selbst hergestellt! Pia Steinhoff zeigt, wie’s geht – und im Anschluss gibt es von ihr gleich noch einen schmackhaft-gesunden Tipp für ein Mandelmilch-Drink-Rezept.

Eines gleich vorweg: Echte, selbstgemachte Mandelmilch ist kein Vergleich zu den Tetra-Pack-Produkten im Supermarkt. Der Blick auf deren Zutatenliste verrät, dass Mandeln dort oft den geringsten Anteil ausmachen. Zu Hause ist wirklich gute Mandelmilch schnell selber hergestellt – und sie ist nicht mal teurer als das Massenprodukt!

Auf Ibiza und Formentera braucht man nicht den neuen Trend der vegetarischen und veganen Küche, der die Mandelmilch gerade zum In-Produkt macht. Hier gehört Mandelmilch seit jeher zum Alltag. Aber jetzt will sie eben jeder!

Mandelmilch besticht aber nicht nur durch ihren leckeren nussigen Geschmack, besonders in Cafe Latte ein Genuss, sondern hat auch gesundheitlich einiges zu bieten. So enthält sie beispielsweise keine Laktose, kein Gluten und kein Cholesterin, liefert aber wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.

Mandelmilch gibt es fast überall zu kaufen: im Supermarkt, Bioladen – egal. Denn gekaufte Mandelmilch ist nicht nur sehr teuer, sie besteht größtenteils nur aus 2 bis 5 Prozent Mandeln. Der Rest sind Wasser, Zucker und Stabilisatoren. Klingt ja jetzt erst einmal nicht wirklich nach einem so genannten Superfood. Also am besten gleich zu Hause selbst herstellen – dann können Sie Ihren Mandelanteil auch je nach Geschmack dosieren.

Die Mandeln müssen ungeröstet und ungesalzen sein. Ich bevorzuge wegen des feineren Geschmacks geschälte. Mandeln mit Schale gehen auch, sie ergeben aber einen stärkeren, oft leicht stumpfen, bitteren oder marzipanartigen Geschmack.
Und so wird sie gemacht

Zutaten:

  • 175 g geschälte Mandeln („almendras crudas“, ungeröstet, ungesalzen, gibt’s im Supermarkt)
  • 1 Liter Wasser
  • nach Geschmack Medjool-Datteln (bei Lidl oder im Bioladen), oder Agaven-Sirup zum Süßen

Zubereitung:

  • Die Mandeln ca. 12 Stunden (am besten über Nacht) in Trinkwasser einweichen. Anschließend das Einweichwasser abgießen.
  • Nun die Mandeln zusammen mit einem Liter frischem Trinkwasser – und, wenn gewünscht, dem gewählten Süßungsmittel – ca. eine Minute in einen Hochleistungs-Mixer geben, bis eine homogene, schaumige Flüssigkeit entsteht. Haben Sie keinen Hochleistungsmixer, die Mix-Zeit erhöhen, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.
  • Danach passieren Sie die Flüssigkeit durch ein Nussmilch-Tuch (gibt es z.B. im Bioladen, Gastro-Geschäft oder Internet) – und fertig ist die Mandelmilch.
  • Die Mandelmilch hält sich im Kühlschrank luftdicht verschlossen bis zu 3 Tage.

Noch ein paar Tipps:
Süßen Sie am Anfang nicht zu stark. Nachsüßen geht immer.
Sie Können die Menge der Mandeln variieren – aber 175 Gramm auf einen Liter Wasser halte ich für optimal.
Der Geschmack variiert je nach Mandelqualität und Herkunft. Versuchen Sie verschiedene Anbieter und finden Sie Ihren Favoriten.

 

Follow Us

9,279FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
600AbonnentenAbonnieren