24.3 C
Ibiza-Stadt
Donnerstag, Juli 9, 2020
Home Generelle Informationen Parken, aber richtig. Die (Farb-)Regeln

Parken, aber richtig. Die (Farb-)Regeln

Wer auf Ibiza einen Parkplatz sucht, findet sich mit verschiedenen Schildern und/oder Straßenrand-Markierungen konfrontiert.

Was sie bedeuten – und wie Sie richtig parken:

Grundsätzlich darf der Verkehr nicht behindert werden.
VAP-gekennzeichnete Bereiche (auf Schildern/auf der Straße) haben grundsätzlich absolutes Halteverbot. Sperrflächen sind natürlich auch auf Ibiza tabu.

Gelb:
Halteverbot. Gegebenenfalls weisen Schilder auf Ausnahmen hin. Generell aber am besten komplett meiden. Es wird schnell abgeschleppt – und die Kosten sind dreistellig.
Einige gelbe Bereiche sind Lade- oder Sonder-Taxi-Zonen, die zu bestimmten Zeiten zum normalen Parken zur Verfügung stehen. Die Zeiten stehen auf den Schildern am Straßenrand.

Blau:
Parkschein- oder Parkscheiben-Pflicht.
In der Inselhauptstadt, Santa Eulària und Sant Antoni zeigen sie meist kostenpflichtige Parkplätze an, für die Parkscheine gezogen werden müssen. In der Inselhauptstadt Eivissa unter Eingabe des Autokennzeichens! Also: am besten mit dem Handy abfotografieren. Die Scheine müssen gut sichtbar auf dem Armaturenbrett ausgelegt werden.
Die Maximal-Parkzeit beträgt meist 2 Stunden. Bei kurzzeitigem Überschreiten, wenn Sie dafür einen Strafzettel erhalten haben, können Sie sich für ein paar Euro „freikaufen“. Preis und Anleitung dazu steht auf dem Strafzettel.
Über die Mittagszeit und abends ist das Parken im Allgemeinen gratis. Die genauen Zeiten finden Sie am Automaten und an der Beschilderung bei den Parkplätzen.
In den anderen Ortschaften limitieren die blauen Kennzeichnungen oft nur die Parkzeit. Die Ankunftszeit muss per Parkscheibe oder Zettel sichtbar ausgelegt werden. Beachten Sie dazu die Beschilderungen.

Gelb-Blau:
Oft zu eingeschränkten Zeiten kostenpflichtig nutzbar. Ansonsten Parkverbot. Die Beschilderung gibt Auskunft.

Grün-Blau:
Wie blaue Parkplätze. Anlieger mit Genehmigungsplakette können hier zu vergünstigten Tarifen parken.

Grün:
Ladestation für Elektroautos. Alle anderen erwartet eine Strafe oder sogar das Abschleppen.

Weiße Parkplatzmarkierungen / ohne Markierung:
Wenn Schilder nichts anderes angeben, ist das Parken hier gratis.

Auch in Spanien darf auf gekennzeichneten Parkplätzen für Menschen mit Behinderungen nicht geparkt werden – sofern Sie keinen entsprechenden offiziellen Ausweis auslegen können. Diese Plätze sind durch Schilder oder Bodenmarkierungen gekennzeichnet.

Außerdem gibt es spezielle Zweirad-Parkplätze, auf denen Autos nichts zu suchen haben. Diese sind meist mit entsprechend schmalen weißen Park-Markierungen gekennzeichnet.

Last not least: Sollten Ihr Wagen abgeschleppt worden sein, wird im Allgemeinen ein dreieckiger Aufkleber an der Stelle hinterlassen, auf dem Das Kennzeichen vermerkt ist, sowie alle Informationen darüber, wo und wie Sie das Auto zurückbekommen.

Follow Us

8,754FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
561AbonnentenAbonnieren