Ibiza Stadt Wetter 15°C Ibiza-Stadt Dienstag, 29.11.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner

IBIZA Premium Quarantäne. Flüchtlingsboote. Fähre-Unglück. Auto-Boom

Neue Quarantäne-Bestimmung für Deutschland-Einreise sehr sicher ab kommender Woche

Dass die aktuelle RückreiseRegel nach Deutschland für Menschen, die aus RisikoGebieten wie Spanien kommen, sich ändern wird, ist schon länger angekündigt. Ursprünglich sollte die Neubestimmung mit fünftägiger ZwangsQuarantäne bereits am 1. Oktober gelten. Das hat die Bundesregierung allerdings verschoben – ohne einen neuen Termin zu nennen.
Verschiedene Medien berichteten weiterhin über eine Umsetzung am 15. Oktober. Eine offizielle Bestätigung seitens der Regierung gibt es jedoch weiterhin nicht. Wir von IbizaHEUTE sprachen deshalb am heutigen Freitag mit der Gesundheitsbehörde in Deutschland.
Dort bestätigte man uns, dass die Umsetzung der neuen Einreise-Regel im Moment formuliert werde – und sie sehr wahrscheinlich kommende Woche angewandt wird. Ein definitiver Tag sei jedoch bislang nicht festgelegt. „Um den 15. Oktober. Es ist aber nicht auszuschließen, dass die NeuRegel bereits am 14. Oktober oder erst nach dem 15. angewandt wird“, so die Relativierung der Auskunft.
Derzeit können RückReisende aus RisikoGebieten eine 14-tägige Quarantäne verhindern, indem sie einen negativen PCR-Test auf Deutsch oder Englisch mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können sie nach der Einreise in Deutschland gratis einen Test durchführen. Bis zu dessen Ergebnis müssen sie sich isolieren.
Zukünftig soll es automatisch eine ZwangsQuarantäne von fünf Tagen geben. Erst danach kann ein PCRTest gemacht werden. Zeigt der CoronaFreiheit, ist die Isolation aufgehoben. Man muss also, inklusive Test, rund eine Woche Zwangs-Quarantäne einrechnen. Mit der FünfTageRegel sollen auch Ansteckungen kurz vor Reise-Antritt oder während der Reise aufgedeckt werden. Ganz frische Infektionen können beim PCR unentdeckt bleiben.
Spanien gilt nach wie vor als RisikoGebiet. Der offizielle Wert von diagnostizierten Fällen per 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen beträgt, laut dem spanischen Gesundheitsministerium für die Balearen 54,81. Stand: 8. Oktober 2020.  Für ganz Spanien ist die Zahl 114,93.
Nimmt man den BalearenWert, den  Madrid nennt, liegen die Inseln also nur noch knapp über dem für die deutschen Berechnungen wichtigen 50. Die Balearen könnten also bald wieder von der RisikoListe verschwinden, wenn Deutschland die Werte nach Regionen berücksichtigt.
Problematisch bleibt dabei aber die Findung der Zahl. Denn die Berechnung aus Madrid weicht deutlich von den Werten ab, welche die Balearen ermitteln. Diese liegen weit über Madrids Bekanntgabe.
Bei der Rückreise müssen Sie auf jeden Fall die sogenannte „Aussteigekarte“ vorlegen. Mehr dazu, sowie einen Link zu den Karten, finden Sie, wenn Sie hier klicken. https://ibiza-heute.de/aussteigekarten-fuer-die-deutschland-rueckreise-aus-spanien/

Wieder Boote mit Flüchtlingen angelandet

Insgesamt 19 Emigranten kamen gestern auf Ibiza und Formentera an. Die kleinen Boote, kaum größer als ibizenkische Fischerboote, kamen wahrscheinlich wieder von Tunesien übers Meer. Sie landeten auf Ibiza in der Cala Porroig in Sant Josep und auf Formentera am Migjorn-Strand an. Zivil-Fahnder der Polizei konnten mit Hilfe von Suchgeräten elf Männer in der Nähe der Landestelle auf Ibiza aufspüren und in Gewahrsam nehmen. Auf Formentera wartet die Polizei bereits und nahm acht Emigranten wegen illegaler Einwanderung fest. Die Polizei rechnete wegen des ruhigen Wetters mit weiteren Flüchtlings-Booten. Und das bestätigte sich. Ein weiteres Boot wurde vor Formentera gesichtet und die Emigranten von Bord geborgen.
Morgen lesen Sie im „Premium-Bereich“, wie die spanische Guardia Zivil mit Hightech Flüchtlingsboote und Schiffe der Drogenschmuggler aufspürt.

Verunglückte Fähre vor Formentera: Suche nach der Ursache

Havarie-Formentera

Noch liegt die havarierte Fähre im seichtem Wasser vor Formentera. Sie soll in den kommenden Tagen nach Ibiza zur Reparatur geschleppt werden. Foto: Leser


Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

Schon im Frühjahr 2012 raste eine Schnellfähre auf der Route Ibiza-Formentera auf eine Felsen-Insel. Foto: Rüdiger Eichhorn

Auto-Boom auf Ibiza hält an

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Sie besitzen noch keinen Zugang? Dann hier jetzt günstig buchen!

X