Regel-Update. Wasser-Druck. Meeres-Schutz. Konzert

0
1528

 

Corona-Maßnahmen: Update für Ibiza und Formentera

Formentera bekommt eine Stunde mehr Nachtleben. Foto: Thomas Abholte

Die Ansteckungen auf Formentera nehmen ab, deshalb gewährt das Gesundheitsministerium der Balearen der kleinen Pityuse eine Stunde mehr Nachtleben:
Ab heute dürfen die Bars und Restaurants bis 2 Uhr morgens öffnen – mit acht Personen pro Tisch in Innenräumen und zwölf draußen.
Auch das nächtliche Zusammensein von Personen, die nicht im selben Haushalt leben, ist jetzt erst ab 2 Uhr verboten.
Für beides gilt die Sperr-Zeit bis 6 Uhr morgens.

Auf Ibiza bleibt die Sperrstunde wie gehabt: Um 1 Uhr müssen die Lokale schließen und Personen, die nicht zusammenleben, sich trennen. In den Lokalen dürfen vier an einem Tisch sitzen, draußen acht. 

Für beide Inseln gilt weiterhin:
Parks und Strände bleiben zwischen 22 und 6 Uhr gesperrt.
In öffentlichen oder geschäftlichen Räumlichkeiten, sowie generell innen mit Fremden, muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Im Freien nur, wenn 1,5 Meter Abstand nicht garantiert sind.
Die Maßnahmen werden ab jetzt wöchentlich überprüft, nicht mehr alle 14 Tage.

Darüber hinaus hat die Balearen-Regierung das Oberlandesgericht in Palma angerufen und um grünes Licht für folgenden Plan gebeten: Die zulässige Menge der Zuschauer sportlicher und kultureller Events wird verdoppelt, wenn alle einen Corona-Impfpass vorlegen. Die Vorlagepflicht muss das Gericht jedoch entscheiden. Stimmt es zu, kann die Publikums-Zahl von aktuell bis zu 2500 im Freien auf maximal 5000 und von 500 in Innenräumen auf 1000 erhöht werden. Das Zertifikat mit QR-Code bescheinigt die vollständige Corona-Impfung, die Corona-Genesung oder ein negatives Testergebnis.

Den Besuch von Bars und Restaurants von der Vorlage des Impfpasses oder Covid-Zertifikats abhängig zu machen, lehnt die Regierung in Palma hingegen ab. 

 

Küstenschutz-Verstärkung für die Balearen lässt auf sich warten 

Die Kräfte für den Schutz der Küstengewässer warten dringend auf Unterstützung. Foto: GOIB

Neun Beamte des spanischen Umweltministeriums sollten ab Juli die Überwachung der maritimen Naturparks auf den Balearen verstärken, so hatte es die Zentralregierung in Madrid versprochen. Da diese Hilfe bis August noch nicht eingetroffen ist, hat

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!
 

IbizaHEUTE hat ein Kontrollboot zum Schutz der Posidonia vor Formentera begleitet. Dort liegen besonders bei Ses Illetes die Yachten dicht an dicht. Nicht alle ankern auf Sand und halten sich an die Regeln. Die Kontrolleure haben alle Hände voll zu tun – aber sie können nur informieren. Strafen verhängen dürfen nur Polizei und Umweltbeamte. Und die sind viel zu wenige und meistens anderweitig eingespannt. Die Reportage lesen Sie in unserem nächsten IbizaHEUTE-Magazin, das Anfang September an die Kioske kommt.

 

Kostenloses Konzert: „Manel“ auf Formentera

Die katalanische Kult-BandManel“ tritt am 4. September auf Formentera auf. Acht Alben haben die vier Musiker bereits herausgebracht. Auf der kleinen Pityuse spielen sie die Songs ihres siebten Werks „Per la bona gent“ (Für gute Leute), das 2019 auf den Markt kam.
Los geht es um 22 Uhr, im CEIP Sant Ferran.
Das Konzert ist kostenlos, aber auf 250 Zuhörer limitiert. Plätze müssen daher reserviert werden.
Dies können Sie ab sofort online tun. Klicken Sie dafür hier.

 

Mehr Wasser-Druck für Puig d’en Valls und Jesús

Die Leitung zwischen dem neuen Klärwerk (links) und dem alten, das künftig als Pump-Station dienen soll, kann auch für das Versorgungs-Projekt genutzt werden. Bild: Ayuntamiento Santa Eulària

Möglicherweise haben die Wasserprobleme von Puig d’en Valls, Jesús und Umgebung, mit dem bekannt niedrigen Druck in den Sommer-Monaten, bald ein Ende. Das für diese Ortschaften zuständige Rathaus von Santa Eulària hat ein Projekt verabschiedet, Wasser aus der neuen Kläranlage Sa Coma

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!