21.2 C
Ibiza-Stadt
Samstag, September 19, 2020
Home Tägliche Nachrichten Reise-Vorbereitungen in vollem Gange

Reise-Vorbereitungen in vollem Gange

Minimal-Schwankungen

Auf den Pityusen ist ein neuer Patient auf die Beobachtungsstation des Krankenhauses Can Misses gekommen. Mit Stand von heute haben wir 19 nachweislich an COVID-19 erkrankte Personen auf Ibiza und Formentera.

Auf den Balearen insgesamt sinkt die Menge der Aktiverkrankungen weiter: 170 Menschen auf den vier Inseln sind noch krank, meldet das Gesundheitsministerium. 14 Corona-Infizierte konnten als genesen eingestuft werden. Dem gegenüber stehen acht Neuerkrankungen. Damit haben wir heute Sechs Corona-Kranke weniger als gestern (29. Mai). Keine weiteren Todesfälle sind zu beklagen.

Fährverbindungen werden aufgestockt

Ab Montag (1. Juni) wird es wieder mehr Fähren zwischen Ibiza und Formentera geben. Statt der bisherigen drei Verbindungen pro Tag in beide Richtungen, werden es dann neun sein, so die Balearen-Regierung.

Mit der Aufstockung könnte die Balearen-Regierung darauf spekulieren, dass es doch noch vor Eintritt in Phase 3 erlaubt werden könnte, zwischen den Inseln frei zu reisen. Noch immer ist dies nur in nachweislich zwingenden und nicht verschiebbaren Fällen sowie zum Erreichen das Hauptwohnsitzes möglich.

Nicht leichtfertig reisen

Immer wieder erreichen die Redaktion Meldungen von Leuten, die sagen, auch ohne zwingenden Grund und ohne gemeldeten Wohnsitz erfolgreich auf die Inseln gereist zu sein.

Dem gegenüber stehen eben so viele Warnungen Reisender, deren Papiere mehrfach und minuziös geprüft wurden und die Zeugen von Zurückweisungen geworden sind, bei denen Passagieren die Einreise verweigert wurde. Auch auf mitleidserregende Argumente und persönliche Schicksale wird dabei keine Rücksicht genommen. Eine Frau mit ihrem Kind, zum Beispiel, die angab, zu Ihrem auf der Insel lebenden Lebensgefährten zu müssen, wurde zurück nach Deutschland geschickt.

Die Rechtslage ist eindeutig und die Grenz-Beamten haben die Anweisung, diese durchzusetzen: Das Reisen ist nur in nachweislich zwingenden und nicht verschiebbaren Fällen sowie zum Erreichen das nachweislichen Hauptwohnsitzes erlaubt. Zwar sind Verhandlungen über eine vorzeitige Lockerung im Gange. Mit Stand von heute gilt die Regelung aber noch.

Ändert sich daran etwas, erfahren Sie dies tagesaktuell bei uns auf www.ibiza-heute.de.

600 Deutsche Mitte Juni nach Ibiza und Formentera

Ein von der Balearen-Regierung beantragtes touristisches Pilotprojekt hat vom spanischen Tourismus- und Verkehrs-Ministerium grünes Licht erhalten. Mit der noch ausstehenden Genehmigung des Gesundheitsministeriums, die wahrscheinlich ebenfalls bald erteilt werden wird, dürfen Mitte Juni Reisegruppen aus Deutschland die vier Inseln besuchen.

Es handelt sich um einen organisierten Testlauf für den möglichen Tourismus-Start. Individualtourismus ist nicht erlaubt. Die Redaktion von IbizaHEUTE erreichten diesbezüglich bereits hoffnungsvolle Anfragen.

Für Ibiza ist ein Kontingent von 500 Urlaubern vorgesehen, für Formentera 100. Rund 4000 Urlauber werden auf Mallorca erwartet, Menorca dürfen 500 Feriengäste besuchen.

Der Test soll zeigen, wie der Tourismus-Fluss mit den aufwendigen Sicherheits-Vorgaben und dem erhöhten Zeitbedarf beim Reisen zu bewältigen ist. Neben dem Check-in Prozedere am Flughafen, den Sicherheitskontrollen vorm Einstieg und dem Boarding geht es Spanien vor allem darum, wie die Gäste bei der Ankunft sicher empfangen und geprüft werden können.

So muss beispielsweise direkt bei der Ankunft ein Corona Schnelltest vorgenommen werden. Dann geht es direkt ins Hotel, dort müssen die Gäste rund sechs Stunden in einer Art Mini-Quarantäneauf das Ergebnis warten.

Mit dem Pilotprojekt will die Balearen-Regierung zeigen, dass es möglich ist, Touristen sicher auf die Inseln zu bringen und ihnen entspannte Ferien zu ermöglichen.

 

Follow Us

9,276FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
600AbonnentenAbonnieren