21 C
Ibiza-Stadt
Donnerstag, Oktober 1, 2020
Home Tägliche Nachrichten Scharfe Kontrollen. Königspaar auf Mallorca. Endesa hilft

Scharfe Kontrollen. Königspaar auf Mallorca. Endesa hilft

Spezialeinheit kontrolliert Ibizas Straßen

Vielen ist der beängstigend verschärfte Auftritt bei Verkehrskontrollen auf Ibizas Straßen schon aufgefallen: Ein schwarzer Van steht quer auf der Fahrbahn und zwingt zum einbremsen. Ein Polizist mit Barett, kugelsicherer Weste und Sturmgewehr im Anschlag steht am Straßenrand. Am Ende der Absperrung wartet eine weitere Einsatzkraft mit einer Nagelsperre, um Fluchten zu verhindern.

Der Ton ist direkt. Anweisungen sind streng. Papiere werden kontrolliert, Kofferräume untersucht, Personen durchsucht.

Im Juni wurde die Spezialeinheit GRS 1 (Grupo de Reserva y Seguridad – Reserve- und Sicherungs-Gruppe) der Guradia Civil, auf Anforderung der Balearen-Regierung, von Madrid nach Ibiza geschickt. Sie soll dafür sorgen, dass die Corona-Regeln eingehalten werden und die Kriminalität bekämpfen. Die Sondereinheit ist für den schnellen, effizienten Einsatz trainiert, spezialisiert auf Drogen, Waffen, Sprengstoffe.

Nötig hält die Regierung diese Unterstützung vor allem wegen der jetzt wieder steigenden Besucherzahl und der Herausforderung, die Corona-Situation in dem Zusammenhang zu beherrschen.

Königspaar besucht Mallorca

König Felipe VI und Königin Letizia sind auf Tour und besuchen die spanischen Regionen, um sich bei der Bevölkerung für ihren Kampf gegen das Corona-Virus zu bedanken.

Am 25. Juni trafen sie sich auf Mallorca mit Vertretern des Unternehmerverbandes der Balearen, mit Hoteliers und Gewerkschaftsmitgliedern, um über Maßnahmen gegen die wirtschaftlichen Folgen des wochenlangen Notstandes zu beraten. Sie alle unterstützen den gebeutelten Tourismus-Sektor.

Ob der übliche Sommerurlaub der Königsfamilie in Marivent auf Mallorca in diesem Jahr stattfindet, wurde nicht bestätigt.

Endesa mit Hilfs-Paketen

Der Energieversorger Endesa hat verschiedene Hilfspakete geschnürt. Am Freitag teilte das Unternehmen mit, dass 200.000 Euro an die Caritas-Verbände der Balearen gespendet wurden: 100.000 auf Mallorca, 55.000 auf Menorca und 45.000 auf Ibiza und Formentera. Darüber hinaus werden laut der Bekanntmachung spanienweit verschiedene Hilfsorganisationen mit 2,8 Millionen Euro unterstützt.

Zwischenzeitlich wurde auch Endesas zweite Phase des selbst auferlegten Verantwortungs-Plansgestartet. Dieser umfasst 25 Millionen Euro. In der ersten Phase seien mit 12 Millionen Euro unmittelbare Notmaßnahmen in der Corona-Krise finanziert worden. Dies beinhaltete den Kauf medizinischer Hilfsgüter sowie Spenden an Einrichtungen, die sich der Bekämpfung der Pandemie gewidmet haben.

In der zweiten Phase sollen nun mit 13 Millionen Euro die am stärksten durch die COVID-19 Krise betroffenen Gruppen und Geschäftszweige unterstützt werden.

Follow Us

9,305FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
599AbonnentenAbonnieren