Ibiza Stadt Wetter 26°C Ibiza-Stadt Sonntag, 22.05.2022
Leserservice Werbung Ansprechpartner/Support

IBIZA Premium Tourismusrevolution. Ryanair-Strafe. Formentera-News. Ibiza-Jubilar.

Hotels an der Cala Sant Vicente auf Ibiza
Nachrichten-Plus - PREMIUM

Balearen bestrafen Ryanair

Ein Flugzeug von Ryanair auf dem Ibiza-Airport

Ryanair ist bekannt dafür, unter anderem die Gepäck-Vorgaben stetig zu verschärfen. Jetzt haben die Balearen dafür eine Strafe verhängt. Foto: Thomas Abholte

Die Generaldirektion für Konsum der Balearen hat eine Strafe von 24.000 Euro gegen die irische Billigfluglinie Ryanair verhängt, weil diese von einigen Passagieren Gebühren für eigentlich kostenfreies Handgepäck kassiert hat.

Die spanienweite Verbraucherschutz-Organisation „Facua“ hat im November 2019 Beschwerde erhoben, im März 2021 hat die Generaldirektion der Balearen ein Verfahren eröffnet, weil ihr außer den Beschwerden von Facua 20 weitere Reklamationen vorliegen. Sie geht davon aus, dass Ryanair schwer gegen die Verbraucherrechte verstieß. Die Balearen haben deshalb Mitte Januar die Höchststrafe von 24.000 Euro verhängt. Ryanair kann dagegen Einspruch einlegen.

Ehrgeiziges neues Tourismusgesetz der Balearen

Hotels an der Cala Sant Vicente auf Ibiza

Für die Nachhaltigkeit, einen hochwertigeren Tourismus und besonders für den Schutz der Angestellten bringen die Balearen ein umfangreiches neues Gesetzt auf den Weg. Foto: Rüdiger Eichhorn

Statt Massen-Tourismus lieber Qualität. Die Balearen wollen Vorreiter in umweltfreundlichen Hotels und sozialen und wirtschaftlichen Verbesserungen im Fremdenverkehr werden. Nachhaltigkeit und öffentlich-private Zusammenarbeit, wie sie die „NextGeneration“-EU-Fonds fordern, sind die Zauberworte.

Dafür hat die Balearen-Regierung aus Sozialisten und Linksbündnis ein neues regionales Tourismusgesetz vorbereitet, welches das alte ihrer konservativen Vorgänger radikal ändern wird. Das neue Gesetz bedeutet für die Hoteliers große Investitionen, Regierungschefin Francina Armengol spricht aber von 55 Millionen Euro staatlicher Zuschüsse aus den EU-Fonds.

Die 20.000 Zimmermädchen der Balearen („Kellys“ genannt in Spanien)Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden. Noch kein Zugang vorhanden, dann hier kostenpflichtig bestellen.

Die Balearen-Delegation bei der Tourismus-Messe Fitur in Madrid

Die Balearen-Delegation um Präsidentin Francina Armengol (Mitte, helles Top) stellte das neue Gesetz bei der Tourismusmesse Fitur in Madrid vor. Foto: GOIB

 

Die Spanier werden alt

Der älteste Mann von Ibiza wurde geehrt

Juan Ribas Boned (vorne, rechts) feierte auf Ibiza seinen 100. Geburtstag. Foto: Ayuntamiento Santa Eulària

Dass die Langlebigkeit der Spanier gleich nach der Lebenserwartung der Japaner rangiert, ist statistisch belegt und sprichwörtlich. Die älteste Frau der Welt ist eine Japanerin, sie steht mit 119 Jahren im Guinness-Buch der Rekorde. Als ältester Mann der Welt wurde am 10. September 2021 der Spanier Saturnino de la Fuente aus León verzeichnet. Dieser ist am Dienstag im Alter von 112 Jahren, kurz vor seinem 113. Geburtstag, friedlich im Bett entschlafen.

Auf Formentera ist der älteste Einwohner im November im Alter von 101 Jahren verstorben. Pep Mayans wurde am 20. Mai 1920 in La Mola geboren, arbeitete in den Salinen, kultivierte hauptsächlich aber das Land und züchtete Tauben.

Die Balearen und damit auch Ibiza und Formentera sind die spanische Region mit der höchsten Lebenserwartung. Sie lag 2020 im Durchschnitt bei 83,4 Jahren. Auf dem Land leben einige Methusalems.

Auf Ibiza wurde gerade der 100. Geburtstag von Juan Ribas Boned aus Can Cosmi gefeiert. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Santa Eulària, Carmen Ferrer (Foto, rechts), und die Stadträtin aus Jesús, Matilina Bonet (Foto, links), überreichten einen Blumenstrauß, eine Gedenktafel und ein ibizenkisches Schmuckstück mit dem Datum seines 100. Geburtstags am 2. Januar 2022. IbizaHEUTE schließt sich den Glückwünschen an.

Formentera.eco wird teurer – und Run auf Chiringuitos

Das Chiringuito in der Cala Saona auf Formentera

Das Chiringuito in der Cala Saona auf Formentera war uriger und beliebter Treffpunkt. Foto: Rüdiger Eichhorn

Der „Consejo de Entidades“ (Rat der Körperschaften) von Formentera setzt sich aus Regierungsmitgliedern und Vertretern der 22 Insel-Vereinigungen zusammen, die sich um Umwelt und Inselbelange kümmern. In diesem Rat wurde am Dienstag unter anderem über die weitere Zulassungsbeschränkung von Urlauber-Vehikeln im Sommer entschieden.

Das Programm „formentera.eco“ wird in diesem JahrSie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte anmelden. Noch kein Zugang vorhanden, dann hier kostenpflichtig bestellen.

Cala Saona auf Formentera, ohne das angestammte Chiringuito

Die Strandbude musste abgebaut werden, wie alle Chiringuitos der Insel. Foto: Thomas Abholte

Cala Saona auf Formentera mit abgebautem Chiringuito

Viele der Einzelteile werden vor Ort gelagert, in der Hoffnung auf Wiedererteilung der Lizenz. Foto: Thomas Abholte

Ähnliche Artikel

X