25.7 C
Ibiza-Stadt
Freitag, Juli 3, 2020
Home Generelle Informationen Warnflaggen an den Stränden

Warnflaggen an den Stränden

Viele Strände werden von Rettungsschwimmern überwacht. An ihren Türmen finden sich Flaggen, die über die aktuelle Badesituation Auskunft geben.

Grün bedeutet, dass alles in Ordnung ist. Gelb heißt, dass es eine Warnung gibt – das können hohe Wellen sein, starker Wind, Strömungen, Wasserbelastungen oder Ähnliches. Bei rot ist das Baden verboten.

Aber es gibt auch eine Flagge, die recht unbekannt ist: Zwei violette Quallen auf weißem Grund flattern im Wind, wenn Rettungsschwimmer in ihrer Bucht die Nesseltiere vermehrt sehen. Das komme nicht oft vor, denn wegen ein oder zwei Plagegeistern werde keine Warnstufe erhöht, so die Rettungsschwimmer am Stadtstrand von Santa Eulària. „Aber neulich mussten wir ein Dutzend Badegäste behandeln, die mit den Tentakeln in Berührung gekommen sind.“ Die Quallenflagge wird begleitet von der gelben Warnflagge.

Quallen-Vorhersagen sind ebenso kaum möglich, wie Buchten vor ihnen zu schützen. Der Kontakt kann sehr unangenehm sein. Quallen verfügen nur über einen sehr schwachen „Eigenantrieb“, Wind und die Strömung haben eine wesentlich größere Wirkung. Selbst Meeresbiologen schaffen es bis heute nicht, Quallenvorkommen vorauszuberechnen.

Follow Us

8,702FansGefällt mir
1,571FollowerFolgen
548AbonnentenAbonnieren