Wie ich es sehe: Editorial von Dieter Abholte

0
2099

Liebe Leser,

haben Sie auch mehr als genug vom roten Regen! Schon wieder hat in den vergangenen Tagen der Südwind Unmengen von rotbraunem Staub aus der Sahara über Ibiza und Formentera geweht. Und dann passierte mal wieder, was wir wohl alle hassen: Regen spülte den Staub auf uns nieder. Die Autos sehen aus, als seien sie bis zur Decke durch Schlammlöcher gefahren. Strahlend blaue Pools verwandelten sich in unappetitliche braune Brühe. Die Fliesen der Terrassen haben die Farben gewechselt – von hell zu schlammigem Braun. Ähnliches gilt für die strahlend weißen Häuser – sie strahlen nicht mehr.

Sie müssen ein Premium Mitglied sein, um diesen Inhalt zu sehen. Bitte Anmelden!
Noch kein Mitglied? Werden Sie Premium-Mitglied bei uns!

Themenwechsel: Liebe Leser, in den kommenden zwei Wochen wird es sonntags kein Editorial von mir geben. Ich nehme mir nach über einem Jahr ohne freie Tage zwei Wochen Urlaub und bin weg von der Insel. Aber ich freue mich jetzt schon, wenn ich wieder hier sein kann. Und ich bin mir sicher, schon nach ein paar Tagen habe ich Sehnsucht nach Ibiza und Formentera.  Mir wird all das fehlen, was ich an unseren Inseln liebe: die Freundlichkeit und Toleranz der Menschen, der blaue Himmel, das Meer, der Duft der Pinien, die schönen Restaurants. Ibiza und Formentera sind ein Gefühl…

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag und eine gute Woche. Bleiben Sie gesund. Zu unserem IbizaHEUTE-Feinschmecker-Treff am 9. Oktober im „marc’s“ bin ich natürlich wieder auf der Insel und freue mich auf unsere Gäste. Wenn auch Sie dabei sein möchten, melden Sie sich einfach hier an: dieter.abholte@ibiza-heute.de

Herzlichst Ihr Dieter Abholte