Wie ich es sehe: Editorial von Marcel Brunnthaler

0
2067

Liebe Leserinnen und Leser,

verkehrte Welt! Während Ibiza und Formentera normalerweise jetzt durchatmen und zur Ruhe kommen, gibt es dieses Jahr einen spektakulären Gegen-Trend: Tatsächlich steht nächstes Wochenende das größte Party-Wochenende des Jahres auf dem Programm! Das Amnesia mit Platz für bis zu 5.000 Menschen feiert die große Opening-Party am 22. und die (bereits ausverkaufte) Closing-Party gerade mal elf Stunden später am 23. Oktober. Ebenfalls am 23.10. steigt zudem die Pikes House Party. Und am 25. Oktober steht noch einmal der legendäre Circoloco im Partykalender vom DC-10.

Normalerweise ist in Sachen Party Anfang Oktober alles gelaufen. Auf Ibiza schließen die Clubs ebenso wie die allermeisten Beachclubs und auch viele Restaurants. Residenten, Zweitwohnbesitzer und Einheimische genießen die noch intensive Herbstsonne in Kombination mit der einkehrenden Ruhe. Lediglich ein paar wander- und naturbegeisterte Urlauber verirren sich noch in die letzten geöffneten Hotels. Doch dieses Jahr wird es noch einmal wild auf Ibiza – auch wenn die Corona-Restriktionen „nur“ eine Auslastung von 75 Prozent erlauben. Wie in den einschlägigen Foren zu lesen ist, halten selbst hohe Flugpreise das Partyvolk nicht davon ab, für ein verlängertes Wochenende noch einmal in die Flieger zu steigen. Was sagen Sie dazu? Für mich sind es gerade die Gegensätze und Irrsinnigkeiten, die diese Insel unter anderem so spannend machen . . .

Während Ibiza eigentlich einen Gang zurück schaltet, steigt Ende Oktober das größte Party-Wochenende des Jahres. Foto: Marcel Brunnthaler

Viel wurde ja über die Saisonverlängerung auf Ibiza und Formentera gesprochen und geschrieben. Gerade nach dem späten Start in den Sommer 2021 sollte die Saison bis in den November ausgedehnt werden. Nur spielen da, insbesondere aus deutscher Sicht, vor allem die Fluggesellschaften mal wieder nicht mit. Die noch verbliebenen Direktverbindungen ab Deutschland lassen sich bereits jetzt an zwei Händen abzählen. Und im November ist es dann (mit ganz wenigen Ausnahmen ab zum Beispiel Düsseldorf oder Frankfurt) quasi vorbei mit Non-Stop-Flügen nach Ibiza. Echte Ibiza-Fans und natürlich Zweitwohnbesitzer hält das aber nicht davon ab, der Insel gerade jetzt einen Besuch abzustatten – zum Beispiel via Mallorca oder Madrid. Ich bin ohnehin der Meinung, dass Ibiza immer eine gute Idee ist. Und jeder Monat seinen Reiz hat.

So ist der Oktober für mich ein wahrer Traummonat: Das Wasser ist noch warm, die Temperaturen angenehm – auch wenn es natürlich auch mal sturzflutartige Regengüsse geben kann. Und Lieblingsplätze wie das La Escollera (Foto), die Casa Kica oder das Es Ventall haben noch auf. Der Jockey Club sowieso. Alles ist jetzt so wunderschön unaufgeregt. Keine Staus, kein Reservieren. Dafür ist das Personal entspannt und es gibt Zeit für ausgiebige Gespräche. Und natürlich sind die Temperaturen jetzt ideal für schöne Wanderungen. Apropos Wanderungen: Kennen Sie schon meine neue Rubrik „Marcel nimmt Euch mit“? Jetzt ist die perfekte Zeit, sich zum Beispiel zum Arc de Pedra aufzumachen (s. Titelfoto der aktuellen IbizaHEUTE). Die Routenbeschreibung zu diesem ganz besonderen Spot finden Sie in unserem aktuellen Heft bzw. E-Paper.

In der aktuellen IbizaHEUTE finden Sie die Routenbeschreibung zur Titelfoto-Location am Arc de Pedra

Ich wünsche Ihnen einen entspannten Herbst. Bleiben Sie gesund. Nächste Woche schreibt Dieter Abholte an dieser Stelle wieder unser beliebtes Editorial „Wie ich das sehe“. Wir beide bringen unsere jeweils ganz persönliche Sicht auf die Inseln im Wechsel für Sie zu „Papier“. Ich freue mich auf Ihr Feedback an mb@ibiza-heute.de!

Herzliche Grüße,

Ihr Marcel Brunnthaler

Chefredakteur IbizaHEUTE